Buchen
von
bis
Wetter

e
d

Der Wörthersee.

Um ihn ranken sich Legenden und Geschichten, er ist bekannt aus Film und Fernsehen und bei Einheimischen, Gästen aus aller Welt und Jet-Set-Prominenz gleichermaßen beliebt. Bei Klagenfurt befindet sich seine wunderschöne Ostbucht, die sich bis Maria Wörth erstreckt. Die Strandbäder Klagenfurt, Maria Loretto und Maiernigg laden mit grünen Liegenwiesen unter schattenspendenden Bäumen zum Baden in einem der wärmsten Alpenseen Europas ein. Bootsverleihe und FunSportarten wie Banane fahren oder Water Walking machen die Freude am Wasser zum kleinen Abenteuer. Im weitläufigen Europapark mit Skateranlage und Erlebnisspielplatz kann man  die Seele baumeln lassen, sich sportlich betätigen oder bei einem gemütlichen Spaziergang ein leckeres Eis zu genießen. Auch ein Campingplatz fehlt nicht – nähere Informationen dazu erhalten Sie HIER.

Schöne Spaziergänge und Radtouren beginnen in Klagenfurt oft entlang des Lendkanals oder am Ufer des Wörthersees. Die Halbinsel Loretto ist ein idyllisches Plätzchen direkt im Wasser und bietet mit Bar und Restaurant auch Kulinarisches. Das Kreuzbergl entpuppt sich als Ruheoase, denn nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt spaziert man durch den Wald und an den kleinen Teichen vorbei.

LENDKANAL

Der Lendkanal ist eine vier Kilometer lange künstliche Wasserstraße, die vom Wörthersee bis ins Zentrum von Klagenfurt führt. Im Westen zieht er sich entlang des Europaparks und Minimundus durch den sogenannten „Lendspitz“ und verbindet sich bei Schloss Maria-Loretto mit dem Wörthersee. Über den Kanal führen mehrere Brücken, einige davon sind architektonisch und historisch bedeutsam. Die Straßen am nördlichen Ufer des Lendkanals sind heute eine bei Radfahrern und Inlineskatern sehr beliebte Strecke. Weil sie durch den Aushubwall gesäumt ist und deswegen im Sonnenschatten liegt, friert die innere Lend im Winter zuverlässig zu und bietet meist ab Dezember eine stadtnahe und lange Eislaufbahn.

Der Name „Lend“ stammt vom mittelhochdeutschen „Lente“ (= Hafen, Verladeplatz am Wasser). Ursprünglich im 16. Jahrhundert als Wasserzufuhr für den Stadtgraben und als Transportweg für Bau- und Heizmaterial errichtet, dient der Lendkanal heute als Naherholungsgebiet.

In der Innenstadt angekommen, mündet die Lend in den Lendhafen, wo sich über die Sommermonate die Kulturinitiative „Lendspiel“ mit vielfältigem Kulturprogramm einen Namen gemacht hat. Auch Teile der Lesungen zu den „Tagen der deutschsprachigen Literatur“ finden hier statt.

Bild: Lendkanal Bild: Lendkanal Foto: (c) Franz Gerdl

Additional Info

  • Titel (SEO): Lendkanal | Künstliche Wasserstraße | Europark | Maria Loretto
Social