Buchen
von
bis
Wetter

c
c

Was gehört zum klassischen Städtetrip unbedingt dazu?
Natürlich ein Einkaufsbummel.

In der historischen Klagenfurter Altstadt, die gänzlich zur Fußgängerzone erklärt wurde, ist man da goldrichtig. Hier lässt es sich zwischen Kunsthandwerksläden, Modegeschäften, Luxusboutiquen, Parfumerien, Buchhandlungen und edlen Warenhäusern wunderbar bummeln. Souvenirs, Schönes und Süßes, Altes und Neues, Interessantes und Wissenswertes werden hier in Hülle und Fülle geboten und man sieht ganz nebenbei zwei wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt. Den Lindwurm am Neuen Platz und das Wörtherseemandl am Dr.-Arthur-Lemisch-Platz.  Zwischendurch eine Stärkung in einem der vielen Restaurants oder Cafés runden den Spaziergang ab, auf dem man vielleicht auch das eine oder andere Schnäppchen findet.

Ebenfalls  direkt in der Innenstadt gibt es mit den City Arkaden ein klassisches Einkaufszentrum, etwas weiter außerhalb findet sich mit dem Südpark ein zweiter Shopping-Tempel, allerdings in etwas kleinerer Ausführung. Lukullischen Genießern sei der Wochenmarkt, der Klagenfurter Benediktinermarkt, empfohlen. Donnerstags und samstags bieten hier regionale Anbieter aus Kärnten, Friaul und Slowenien ihre Produkte an  - alles frisch, aus biologischem Anbau und unvergleichlich köstlich. 

MÄRKTE IN KLAGENFURT

In der Innenstadt finden in regelmäßigen Abständen unterschiedliche Märkte ihren Platz. Ein jede Woche wiederkehrender Markt ist der Benediktinermarkt, wo auch das Denkmal des Steinernen Fischers zu finden ist. Der Markt ist ein Kommunikationszentrum, ein Platz auf dem man Leute trifft, mit ihnen plaudert und gemeinsam etwas trinkt oder isst. Die Donnerstage und Samstage sind die Markttage, an denen auch außerhalb der Markthalle verkauft wird. Neben dem Benediktinermarkt gibt es aber auch saisonale Märkte wie den traditionellen Ursulamarkt, Christkindlmarkt und Ostermarkt. Einen großen Flohmarkt findet man beim Klagenfurter Altstadtzauber, im Zuge der Internationalen Keramiktage gibt es jedes Jahr auf dem Neuen Platz einen Töpfermarkt. Bereits seit 2011 kann man einmal pro Jahr auf dem Kunsthandwerksmarkt am Neuen Platz Waren aus allen Handwerksbereichen erstehen.

Bild: Benediktinermarkt Bild: Benediktinermarkt Foto: (c) Wolfgang Handler
Social