Buchen
von
bis
Wetter

c
c

DONNERSZENEN IN INNENHÖFEN

Kärntens Kunstszene in Duo-Formationen in den romantischen Innenhöfen der Stadt Klagenfurt. Mit einem hochkarätigen Programm aus Musik, Theater und Literatur lädt die Kärntner Landeshauptstadt jeden Donnerstag in den Sommermonaten zur "Freiluftkultur" bei GRATIS EINTRITT. Neben einigen „klassischen Höfen“, die in einem Sommerprogramm nicht fehlen dürfen, entführen die Donnerszenen auch in versteckte, teils private Innenhöfe, die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

 

 

VERANSTALTUNGSORTE:

MAP Stadtplan final A4 2

 

Programm DONNERSzenen

13. August
20. August
27. August
03. September

 

 

DONNERSZENEN AM 13.8.

 

Location 1 – Hof der Familie Neumüller
Waagplatz 1 (HIER)
teatro zumbayllu - Sara und Florian Zambrano Moreno
Genre: Theater/Performance

Die Ecuadorianerin Sara Zambrano und der Kärntner Florian Zambrano inszenieren seit 2012 mit der Gruppe teatro zumbayllu experimentelles Theater in Kärnten. In dem Programm Couture Zumbayllu führen zwei Figuren aus den letzten Inszenierungen, der Pförtner von Tututepec und Demodexia II, anhand von Texten und Musik durch die Kostümwelt von teatro zumbayllu.

Beginnzeiten: 16:00 / 18:15 / 20:15
Regenlocation: The FAM, 8.-Mai-Straße 47

 

Location 2 – Hof Wappen 1808
Herrengasse 6 (HIER)
Literatur aus dem Musilhaus
Programm Heimo Strempfl

„Sprache. Witz und Herz“
„Wieder eine feine Entdeckung des kleinen Milena Verlags aus der Wiener Josefstadt“, notierte Peter Pisa über den zuletzt erschienenen Roman „Tschulie“: „Silvia Pistotnig hat etwas drauf, das man lieben muss. Sprache nämlich. Witz. In den Texten von Anneliese Merkač-Hauser findet sich das Alltägliche und das Erhabene, das Versehrte und das Schöne, das Gewesene und das nie Verwirklichbare, in überraschenden Sprachbildern.

Silvia Pistotnig: Unveröffentlichtes. Prosa

Anneliese Merkač-Hauser: Fernweh sucht Heimweh. Fran Verlag. 2020.

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:45
Regenlocation: Palais Christalnigg, Herrengasse 14

 

Location 3 – Garten des Klagenfurter Doms
Lidmanskygasse 14 (HIER)
Squalloscope
Genre: Elektropop, Singer-Songwriter

Squalloscope aka Anna Kohlweis lässt ihren feministischen Future Folk spielerisch, undogmatisch und einnehmend mitfühlend klingen. Mit jeder Menge Elektronik und ihrer sagenhaft eindringlichen Stimme ist sie eine der poetisch wie politisch eloquentesten Singer-Songwriterinnen des Landes.

Beginnzeiten: 17:00 / 19:00 / 21:00
Regenlocation: Bürgerspitalkirche, Lidmanskygasse 20

 

Location 4 – Ossiacher Hof
Wienergasse 10 (HIER)
Stefan Kollmann (akk) & Markus Fellner (klar, per, voc)
Genre: World/Fusion

Das Duo [:klak:] mit Stefan Kollmann und Markus Fellner ist hin und hergerissen zwischen Barock und Jazz, feurigen Tango Nuevos und französischer Musette sowie groovigen Eigenkompositionen und Balkanmelodien im zünftigen 13/8 Takt.

Beginnzeiten: 17:15 / 19:15 / 21:15
Regenlocation: Stadtpfarrkirche, Pfarrplatz

 

Location 5 – Hof der Gustav Mahler Musikschule / Stadtgalerie
Theatergasse 4 (HIER)
Markus Schlesinger(git) & Carina Linder (git)
Genre: Gitarren-Duo Fingerstyle/Classic

Carina Linder ist Instrumentalpädagogin im Fach Gitarre und Gitarrenorchester an der Gustav Mahler Musikschule Klagenfurt, ihr Duoprojekt mit Markus Schlesinger heißt „Crossing Strings“: eine facettenreichen Symbiose aus Klassik, Jazz und Pop.

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:30
Stadtgalerie: verlängerte Öffnungszeiten bis 22:00 und kostenlose Führungen.
Regenlocation: Stadtgalerie, Theatergasse 4

 

DONNERSZENEN AM 20.8.

 

Location 1 – Hof der Familie Profanter
Getreidegasse 3 (HIER)
Literatur aus dem Musilhaus

„Grenzen der Sprache“
Erinnerungen, Träume, auf der Straße Aufgeschnapptes: Der aus Kärnten stammende und in Wien lebende Autor Dieter Sperl macht aus diesen Dingen Kurz-, ja sogar Kürzestgeschichten. Sperl lotet die Grenzen der Sprache aus. Das macht auch seine Schriftstellerkollegin Helga Glantschnig. Ihre neuen Texte lesen sich wie Erzählungen. Das Ich kann in ihrem neuen Buch dabei in das Kleid einer Person, eines Tiers oder eines Dings schlüpfen.

Helga Glantschnig: Mit verstellter Stimme. Erzählungen. Klever, 2020.

Dieter Sperl: Der stehende Fluss. RITTER 2019.

Beginnzeiten: 16:00 / 18:15 / 20:15
Regenlocation: Musilhaus, Bahnhofstraße 50

 

Location 2 – Ossiacher Hof
Wienergasse 10 (HIER)
Literatur aus dem Musilhaus
Programm: Heimo Strempfl

„Über Freundschaft und die lebensrettende Kraft der Kunst“
Träume und Traumata, Identität, Entfremdung und die Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies, das sind Themen des jungen Kärntner Autors Paul Auer. Vor allem aber erzählt Auer in "Fallen" von einer großen Freundschaft, einer Liebe, die jede Grenze, selbst die des Todes, überwindet. Auch Norbert Kröll beschäftigt sich mit einer Freundschaft. Seine Figur des Albert erkennt die psychischen Probleme seines Jugendfreundes erst spät und kann damit nicht umgehen. Doch der Gedanke, dass er seinen besten Freund im Stich gelassen hat, lässt sich einfach nicht abschütteln, und Albert erkennt, dass er eine Entscheidung treffen muss.

Paul Auer: Fallen. Septime Verlag. 2020.

Norbert Kröll: Wer wir wären. Edition Atelier 2020.

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:45
Regenlocation: Heiligengeistkirche, Heiligengeistplatz

 

Location 3 – Bamberger Hof
Alter Platz 22 (HIER)
Tonč Feinig (hammond) & Žiga Smrdel (drums)
Gerne: Jazz

Seit vielen Jahren prägt der Rosentaler Pianist Tonč Feinig als fixe Größe die Kärntner Jazzszene, für seine Duobesetzung hat er sich Triokollege Drummer Žiga Smrdel ausgesucht.

Beginnzeiten: 17:00 / 19:00 / 21:00
Regenlocation: Markuskirche, Kaufmanngasse 11

 

Location 4 – Hof der Familie Grüner
Bahnhofstraße 14 (HIER)
Erik & Karen Asatrian (keys, synth)
Genre: Elektronik, Ambient, Improvisation

Die ganze Familie ist eine Bereicherung der Kärntner Musikszene, Pianist Erik Asatrian einer der spannendsten seiner Generation. Im Duo mit seinem Vater bringt er eine Mischung aus armenischer Folklore, Jazz, Improvisation und moderner Athmosphären in Kombination mit elektronischen Synth Sounds und Loops auf die Bühne.

Beginnzeiten: 17:15 / 19:15 / 21:15
Regenlocation: Galerie Magnet, Palais Fugger, Theaterplatz 5

 

Location 5 – Hof des Kärntner Heimatwerks
Pfarrhofgasse (HIER)
Johannes Ogris (Tuba) & Martin Sadounik (Harmonika)
Genre: Vom Kärntnerlied zum Rest der Welt.

Martin Sadounik lebt als Musiker und Komponist in Klagenfurt und hat sich als Autodidakt am Akkordeon einen Einzigartigkeitsstatus erarbeitet, mit seinem ehemaligen Bandkollegen Johannes Ogris an der Tuba unternimmt er eine Reise vom Kärntnerlied zum Rest der Welt.

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:30
Regenlocation: Palais Christalnigg, Herrengasse 14

 

Location 6 – Kardinalplatz im Park (HIER)
COSPLAY
Genre: Wettbewerb, Quiz, Maid Café

Cosplay (japanisch コスプレ, kosupure) ist eine in Japan geprägte Fanpraxis - Anime, Manga, Star Wars, GoT, Marvel oder DC sind mittlerweile Bestandteile unserer Medienkultur geworden. Wettbewerbe, Quizzes und Pop-Up Maid Café am Kardinalplatz.

Zeit: 16:00 – 22:00
Regenlocation: The FAM, 8.-Mai-Straße 47

 

DONNERSZENEN AM 27.8.

 

Location 1 – Hof Altes Rathaus
Alter Platz 1 (HIER)
Literatur aus dem Mohorjeva založba – Hermagoras Verlag

„Klagenfurt und Kärnten – mit dem Charme zweier Kulturen“
Der bekannte Historiker Werner Drobesch führt in seinem Buch mannigfaltig durch die Geschichte und Entwicklung Klagenfurts. Mit dem „Reisebuch“-Autor und Fotografen Karlheinz Fessl sind sie sich einig, dass Klagenfurt sowohl von der deutsch- als auch der slowenischsprachigen Bevölkerung geprägt wurde und so den Charme mehrerer Kulturen versprüht.

Werner Drobesch: Auf den Spuren Klagenfurts. Ein kultur- und gesellschaftsgeschichtlicher Streifzug, Hermagoras Mohorjeva, 2020

Karlheinz Fessl: doma/daheim, Unterwegs zu den Kärntner Sloweninnen und Slowenen/Na poti h koroškim Slovenkam in Slovencem, Hermagoras Mohorjeva, 2020.

Beginnzeiten: 16:00 / 18:15 / 20:15
Regenlocation: Arkaden Landhaushof 1.Stock

 

Location 2 – ARTLANE
Theatergasse 5a (HIER)
Yannic Steuerer (git) & Lukas Lackner (keys)
Genre: Instrumental Indie Jazz

Ein Duo zwei junger Kärntner Jazz Musiker, das sich auf die Essenz besinnt und eine musikalische Innenschau wagt. Gitarre und Klavier suchen in dieser Symbiose bewusst eine Klangwelt fernab von gewohnten Genres und Konventionen. Akustik trifft auf Elektronik, Improvisation auf Komposition.

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:45
Regenlocation: Stadtgalerie, Theatergasse 4

 

Location 3 – Hof des Gesundheitsamts
Bahnhofstraße 35 (HIER)
Karen Asatrian (key) & Anna Hakobyan (viol)
Genre: Tango, Filmmusik, armenische & russische Volksmusik, Musik der Roma

Das DUO MASIS – der armenische Name für den biblischen Berg Ararat verweist auf die Herkunft von Anna Hakobyan und Karen Asatrian und den weiten musikalischen Horizont der beiden: Filmmusik von Charlie Chaplin und Ennio Morricone zwischen armenischen und russischen Volksweisen und Tango-Nuevo-Klassikern.

Beginnzeiten: 17:00 / 19:00 / 21:00
Regenlocation: Villa am Ring, Viktringer Ring 21

 

Location 4 – Hof Goldener Bär
Pernhartgasse 4 (HIER)
Boris Uran (voc) & Primus Sitter (git)
Genre: Acoustic Pop

Als Singer-Songwriter Projekt am Klavier entstanden, hat Sänger Boris Uran nach längerer Suche nach einem Klangbild für sein Projekt den Gitarristen Primus Sitter getroffen und bringt mit ihm seine ersten eigenen Stücke auf die Bühne.

Beginnzeiten: 17:15 / 19:15 / 21:15
Regenlocation: Markuskirche, Kaufmanngasse 11

 

Location 5 – Hof Wappen 1808
Herrengasse 6 (HIER)
Theater KuKuKK - Sabine & Michael Kristof-Kranzelbinder
Genre: Lesung

Das Tagebuch von Adam und Eva (Mark Twain)
„Liebe auf den ersten Blick war es weiß Gott nicht – so lässt sich der Beginn der Romanze zwischen Adam und Eva beschreiben, wenn man den von Mark Twain verfassten Tagebüchern Glauben schenkt."
Sabine und Michael Kristof-Kranzelbinder leiten die Kammerlichtspiele Klagenfurt und Theater KuKuKK und lesen Auszüge aus dem Tagebuch von Adam und Eva.

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:30
Regenlocation: Palais Christalnigg, Herrengasse 14

 

Location 6 – Rathaus
Neuer Platz (HIER)
Literatur aus dem Musilhaus
Programm und Moderation Heimo Strempfl

„Bibliophiles Highlight im Rahmen von StadtLesen“
Karin Peschka, die Klagenfurter Stadtschreiberin des Jahres 2018, kehrt mit ihrem neuen Buch zurück. Sie bestreitet das „Bibliophile Highlight“ im Rahmen von StadtLesen auf dem Neuen Platz vor dem Rathaus. Mit untergründigem Humor und viel Sprachwitz skizziert Karin Peschka in ihrem neuen Roman eigenwillige Figuren und erzählt mit großer Intensität von skurrilen Freundschaften, dem Umgang mit Verlusten und alternativen Lebensentwürfen.

Karin Peschka: Putzt euch, tanzt, lacht. Otto Müller Verlag, 2020.

Zeit: 18:00 – 20:00
Regenlocation: Musilhaus, Bahnhofstraße 50

DONNERSZENEN AM 3.9.

 

Location 1 – Kardinalplatz (HIER)
Kočnik/Quendler
Genre: Fusion

Das Fusion-Duo Kočnik/Quendler wird unter dem Einfluss von Jazz, Fusion, Neo-Soul und fetten Hip-Hop Beats sämtliche Genregrenzen durchbrechen. Jonas Kočnik an den Drums und am Synthbass, Thomas Quendler an den Synths und am Piano: Zwischen Coverversionen von Herbie Hancock, Flying Lotus und Hiatus Kaiyote finden sich auch eigene Kompositionen.

Beginnzeiten: 16:00 / 18:15 / 20:15
Regenlocation: Markuskirche, Kaufmanngasse 11

 

Location 2 – Hof Goldene Gans
Herrengasse 1 (HIER)
Desirée Zott-Mostetschnig (voc), Marko Arich (git)
Genre: Jazz, Indie

Das junge Duo vertont und verbindet ein altes und ein neues Genre: Jazz und Indie.
Von Tuck&Patti bis Bon Iver vertonen Dees und Marko bereits Bekanntes auf ihre eigene Art und Weise und lassen auch die Eine oder Andere Eigenkomposition nicht aus.

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:45
Regenlocation: Heiligengeistkirche, Heiligengeistplatz

 

Location 3 – Burghof
Burggasse 8 (HIER)
David Edlinger (voc, git) & Michael Wedenig (git, live elec)
Genre: Indie Pop

„Man of Isle“ flattened Line Up: Für diese spezielle Veranstaltung kommt „Man of Isle“ in reduzierter Bandformation und spielt Songs von ihrem Ende 2019 erschienenen Debütalbum „Planting Hearts“: Träumerischer Indie zwischen Verletzlichkeit und Euphorie.

Beginnzeiten: 17:15 / 19:15 / 21:15
Regenlocation: Bürgerspitalkirche, Lidmanksygasse 20

 

Location 4 – Hof Goldener Brunnen
Lidmanskygasse 8 (HIER)
Sir Tralala
Genre: stilpluralistisches WTF

Seit 15 Jahren fühlt sich der Sir auf verschiedensten Bühnen heimisch, von den Tiefen anarchischer Kellerbühnen, bis zu den hochkulturellen Räumlichkeiten des Wiener Konzerthauses, vom Open-Air-Festival bis zum sakralen Kirchenschiff. David Hebenstreit arbeitet im Kontext, und er ist sich und seiner exzentrischen Bühnenfigur, die durchaus – so scheint es – reifer geworden ist, treu geblieben.

Beginnzeiten: 17:00 / 19:00 / 21:00
Regenlocation: Villa am Ring, Viktringer Ring 21

 

Location 5 – Hof Burggasse 7
Burggasse 7 (HIER)
Literatur aus dem Musilhaus
Programm Heimo Strempfl

„Lyrisches Finale“
"Jeder Dichter ist ein Orakel, aus dem sich das Unerschaffene in die Welt spricht. Jeder Dichter wirkt durch die unsichtbare Welt und weiß Dinge, die er nicht wissen kann – und das steht durchaus in der Tradition der Dichter, der ich mich verbunden fühle", lässt Goubran den Schriftsteller Aumeier in seinem Roman "Das letzte Journal" sagen; er könnte damit auch über sich selbst sprechen. In Lukas Meschiks Lyrikband "Planeten" stehen zwei Dinge im Mittelpunk, die Stadt und das Buch. Ein Büchermensch bewegt sich in aller Selbstverständlichkeit durch Wien und kann trotzdem das Besondere im Alltäglichsten wahrnehmen. Parallel spannt sich ein Bogen des Lesens, des Dichtens, des Schreibens; die pure Dichtlust macht aus Banalitäten prickelnd Neues.

Alfred Goubran: Technische Tiere. Limbus Verlag. 2018.

Lukas Meschik: Planeten. Limbus Verlag 2020.

Beginnzeiten: 16:30 / 18:00 / 20:30
Regenlocation: Musilhaus, Bahnhofstraße 50

 

Additional Info

  • Titel (SEO): Donnerszenen | Kunst & Kultur in Klagenfurter Innenhöfen