Buchen
von
bis
Wetter

b
c

RUSALKA - ERÖFFNUNGSPREMIERE STADTTHEATER SPIELZEIT 2018/2019

Lyrisches Märchen in drei Akten von Antonín Dvořák Libretto von Jaroslav Kvapil. In tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Premiere 13. September 2018, 19.30 Uhr

 

Die große Eröffnungspremiere der Spielzeit 2018/19 erzählt von der unmöglichen Liebe einer Wassernixe zu einem schönen Prinzen. Das ausdrucksstarke Meisterwerk wurde seit 65 Jahren nicht mehr in Klagenfurt gezeigt. Die musikalische Leitung übernimmt der neue Chefdirigent Nicholas Carter, Regie führt Eva-Maria Höckmayr, die Titelpartie singt die südafrikanische Sopranistin Pumeza Matshikiza. 


Rusalka sehnt sich nach einem anderen Leben. Sie will wissen, wie es ist, ein Mensch zu sein, und muss am Ende dafür bitter bezahlen. Der Stoff geht auf eine mittelalterliche französische Sage zurück. Die Vorlage wurde im 19. Jahrhundert unzählige Male künstlerisch bearbeitet und ist nicht zuletzt durch die Walt Disney-Verfilmung Arielle, die Meerjungfrau bis heute präsent.

1900, im Jahre der Erscheinung von Sigmund Freuds Traumdeutung, schuf der tschechische Komponist Antonín Dvořák mit der Oper Rusalka ein Werk, in dem die Wirrnisse des anbrechenden Jahrhunderts ihre Schatten vorauswerfen. Rusalkas Märchenwelt bildet die Fassade, hinter der sich abgrundtief die unstillbare Sehnsucht und tragische Vereinsamung des modernen Menschen auftun. Doch Dvořáks rührende lyrische Musik lässt auf Mitleid und Versöhnung hoffen.

RUSALKA - ERÖFFNUNGSPREMIERE STADTTHEATER SPIELZEIT 2018/2019 Foto: Christian Kaufmann
Social