Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email
(c) Michael Stabentheiner

Die 10 schönsten Foto-Locations in Klagenfurt am Wörthersee

In Klagenfurt am Wörthersee ist endlich der Sommer angekommen – pünktlich zu den ersten Feiertagen im Mai und dem Saisonstart kommen sonnige Tage, herrliche Sonnenuntergänge und südliches Flair vom Wörthersee bis in die Altstadt. 

Zwischen sanften Bergkuppen, glitzernden Wörthersee, historischen Plätzen und Klassikern sind wir auf der Suche nach den perfekten Orten für ein Urlaubsfoto – und sind fündig geworden. Hier sind unsere liebsten Foto-Locations in Klagenfurt am Wörthersee!

1. Halbinsel Maria Loretto

Die Halbinsel Maria Loretto in der Ostbucht von Klagenfurt ist einer der beliebtesten Plätze für alle, die auf der Suche nach herrlichen Sonnenuntergängen und türkisblauem Wasser sind. Denn wer einmal das Naturschutzgebiet Lendspitz erlebt oder den atemberaubenden Ausblick vom Schloss Maria Loretto gesehen hat, ist für immer in dieses schmale Kleinod verliebt! 

Für uns also ohne Frage der ideale Fotopoint für Urlaubsfotos. Ob auf dem Steg des Strandbad Loretto, auf der Terrasse des Restaurants oder auf dem Stand-Up-Paddel direkt am Wasser. Hier kann geknipst werden, was das Zeug hält. Und das am besten in den Abendstunden, wenn die „Golden Hour“ den See in ein goldenes Farbkleid hüllt. 

Parkplätze finden sich zwar direkt beim Strandbad Loretto, in der Hauptsaison kann es da aber schon einmal recht voll werden. Alternativ kann beim Europapark, rund um die Universität Klagenfurt oder neben dem Seepark Wörthersee Resort geparkt werden – idyllischer Spaziergang inklusive! 

2. Weingarten auf der Seewiese 

Wo der Wein wächst, die Natur unberührt scheint und der Blick über den See schweifen kann, haben die Klagenfurter Stadtwinzer einen Ort geschaffen, den man sich nicht entgehen lassen sollten!

Die Seewiese ist der perfekte Spot für ein Foto zwischen Kärntner Weinreben mit dem Wörthersee im Hintergrund. Hier lohnt sich ein Besuch in den frühen Morgenstunden oder den späten Abendstunden. Das Licht ist dann besonders weich und golden, was für einen „Filter-Effekt“ beim Foto sorgt. 

Die Seewiese beim Weingarten liegt am Wörthersee Rundwanderweg. Man erreicht den Weg zu Fuß vom Hotel Plattenwirt beim Europapark in circa zehn Minuten. Wer den Foto-Ausflug mit einer ausgedehnteren Wanderung kombinieren möchte, kann den Weg vom Kreuzbergl über die Zillhöhe nehmen. 

3. Stadtpfarrturm

Echte Klagenfurt-Fans kennen ihn, den Stadtpfarrturm! Die Aussichtsplattform in 45 Metern Höhe bietet einen hervorragenden Blick auf die Altstadt von Klagenfurt und einen herrlichen Panorama-Rundumblick vom Wörthersee bis zu den Karawanken und zur Koralpe. 

Für ein erinnerungswürdiges Urlaubsfoto zahlt es sich also auf jeden Fall aus, den Turm mit seinen 225 Stufen zu erklimmen. Und wer schon einmal da ist, der kann auch gleich in der alten Türmerwohnung vorbeischauen und den Geschichten des einzigen hauptberuflichen Türmers in Österreich lauschen – ein Erlebnis für Groß und Klein!

Mit der Wörthersee Plus Card (gibt es gratis zu jeder Nächtigung) zahlen Erwachsene nur € 3,- , Kinder, Studenten und Pensionisten mit der Wörthersee Plus Card zahlen nur € 2,-. Geparkt werden kann in der Innenstadt (Parkticket nicht vergessen!).

4. Magdalensberg

Eine der wohl schönsten Aussichten auf Klagenfurt und St. Veit hat man vom Gipfel des Magdalensberges. Imposante Sonnenaufgänge, romantische Sonnenuntergänge und auch untertags ist der Magdalensberg im Sommer wie im Winter place to be und Garant für Vitamin D-Junkies. 

Wo, wenn nicht hier, kann zu jeder Tages- und Nachtzeit das perfekte Urlaubsfoto entstehen – und damit nicht genug: Der Magdalensberg ist mit seinen keltisch-römischen Ausgrabungen, dem Wildtiergehege, der Kirche und dem Restaurant Gipfelhaus Magdalensberg auch ein begehrtes Ausflugsziel. Die „MTB Virunum Tour“ beherbergt der historische Berg auch.

Hier findet sich umgeben von Gipfeln und Tälern sicherlich mehr als ein Fotomotiv, dass dich noch jahrelang in Erinnerung schwelgen lässt und auf Instagram bestimmt das ein oder andere Like kassiert. Parkplätze finden sich beim Gipfelhaus Magdalensberg. Wer möchte, kann auch weiter unten bei den Ausgrabungsstätten parken und die restliche Strecke hinauf wandern (ca. 30 Minuten). 

5. Ulrichsberg

Unser persönlicher Favorit für eine entspannte Wanderung und tolle Schnappschüsse ist der Ulrichsberg im Norden von Klagenfurt. Hier muss für das perfekte Urlaubsfoto Muskelkraft eingesetzt werden – denn den Gipfel erreicht man, im Gegensatz zum Magdalensberg, nur zu Fuß und mit festem Schuhwerk. Umso schöner dafür der Aufstieg durch idyllische Wälder bis zum imposanten Gipfelkreuz und der mystischen Kirchenruine.

Bei schönem Wetter ist die Aussicht über die Stadt bis in die Karawanken ungetrübt. Ob Foto inmitten der uralten Mauern oder mit Klagenfurt-Panorama: Fotopoints finden sich hier auch beim Auf- und Abstieg genug!

Wer das ultimative Gipfelfoto schießen möchte, der sollte sich den zweiten Ulrichsberg-Gipfel nicht entgehen lassen. Beim Gipfelkreuz, Richtung Norden, geht es dann weiter Richtung Osten. Dort folgt ihr einem kleinen Pfad ein paar Höhenmetern nach unten. Dann sind 5 bis 10 Minuten leichte Klettereinheiten gefragt, bis man einen weiteren Aussichtspunkt mit kleinem Gipfelkreuz und Bank zum Ausruhen erreicht. 

6. Lendhafen

Wenn das Fotomotiv etwas urbaner sein darf, dann sollte man sich auf in den Lendhafen machen. Die 4 Kilometer lange Wasserstraße bietet ganz schön viele Plätzchen für Fotomomente – ob auf einer der Brücken oder direkt am Wasser im Hafen. 

Wer sich auf die Brücke direkt über dem Lendhafen – die sogenannte Elisabethbrücke – begibt, kann sowohl in Richtung See als auch in Richtung Stadt ein tolles Foto schießen und betritt sogleich geschichtsträchtigen Boden.

Der „Elisabethsteg“ wurde 1856 von Domenico Venchiarutti errichtet und erhielt seinen Namen von der damaligen Kaiserin „Sissi“, die auch als junge Frau bei der Einweihung anwesend war. Was schon zu Kaisers Zeiten ein beliebtes Motiv für Maler war, ist heute zu einem modernen Fotospot geworden. 

Wer den Lendhafen besucht, sollte auch im Lendhafen Café oder in der Hafenstadt Urban Area einkehren. Hier gibt es Frühstück, Lunch oder lässige Drinks am Abend in besonderem Ambiente, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

7. Goethepark & Herbertstöckl

In der Allee des Klagenfurter Goetheparks vergeht kaum ein Tag, wo sich nicht kleine private oder große professionelle Fotosessions beobachten lassen. Und das sicher nicht ohne Grund: Wer hier zwischen den Kirschbäumen und Buchsbaum-Pyramiden Richtung der Villa Herbertstöckl fotografiert, erhält ein Foto mit romantischem Postkarten-Feeling. 

Wer ein einzigartiges Foto machen möchte, der sollte seine Fotosession in den Frühling verlegen, wenn die Kirschblüten blühen und sich der Goethepark in ein fantastisches Blütenmeer verwandelt.

8. Lindwurm

Natürlich darf das Klagenfurter Wahrzeichen in unserer Liste nicht fehlen. Wer hat denn schon ein Selfie mit einem Drachen? Der „Lindi“ thront auf dem Neuen Platz vor dem Rathaus – und das schon seit dem 16. Jahrhundert. Von ihm geht alles zentral aus, die Bahnhofstraße im Osten, der Benediktinerplatz im Süden, der Lendhafen im Westen und der Alte Platz im Norden. 

1583 wurde der Lindwurm aus einem einzigen Block Chlorit-Schiefer vom Kreuzbergl, dem Hausberg der Klagenfurter, gehauen. Ein Besuch des Lindwurms ist Pflicht, wenn man der Landeshauptstadt Kärntens ist. 

Wer von dem Lindwurm-Motiv nicht genug kriegen kann, der kann ihn in Form von süßer Schokolade mit nach Hause nehmen und vernaschen: Die originalen Klagenfurter Lindwurmkugeln gibt es in der Tourismusinformation am Neuen Platz 5.

9. Schiffsanlegestelle in der Ostbucht

Karibik oder Wörthersee? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, wenn man zwischen Palmen und Türkisblau im Hintergrund ein Foto teilt. Zu den beliebtesten Fotopoints in Klagenfurt gehört sicherlich die Schiffsanlegestelle in der Ostbucht zwischen dem Strandbad und dem Restaurant Villa Lido.

Die Palmen mit Südsee-Flair, der weiße Sand am Boden und die nostalgische Schiffsanlegestelle bilden das perfekte Motiv für ein Urlaubsfoto: Postcards from Klagenfurt!

Für das Schlendern und Fotografieren in der Wörthersee Ostbucht nutzt man am besten die Parkplätze beim Strandbad Klagenfurt. Danach lohnt sich ein Abstecher in die Villa Lido, in der man feinste italienische Küche direkt am See genießen kann.

10. Kreuzberglkirche mit Blick auf die Stadt 

Und was wäre ein solches Ranking, wenn nicht auch der Klagenfurter Hausberg darin vorkäme? Last but not least gehört auch das Kreuzbergl zu den beliebtesten Orten für Urlaubsfotos in Klagenfurt. Als besten Platz für einen Schnappschuss haben wir dafür die Kreuzberglkirche mit Blick auf die Stadt auserkoren. Nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt, thront das Naherholungsgebiet Kreuzbergl mit unzähligen Spazierwegen und besonderen Sehenswürdigkeiten. 

Die barocke Kirche und die Kreuzwegstationen Mosaike ergeben gleich zweierlei tolle Fotomotive. Eines in Richtung Stadt entlang der Radetzkystraße bis hin zum imposanten Stadtpfarrturm und eines umgekehrt mit den Zwiebeltürmen der Kreuzberglkirche als Background. So oder so – majestätisch, episch, mit Fotoalbum-Qualität. 

In der Radetzkystraße sowie in der Straße finden sich immer genug Parkmöglichkeiten. Um die Schönheit dieses Ortes aber voll auszukosten, lohnt sich ein Spaziergang von der Altstadt hinauf zum Kreuzbergl. Dort findet sich auch der Botanische Garten, der immer einen Besuch wert ist! 

Eine Erinnerung fürs Leben 

Was ist ein Urlaub ohne Fotos? Ob ausgedruckt im Fotoalbum, als Fotobuch, digital oder für Social Media: Klagenfurt bietet eine Menge Plätze, an denen sich einzigartige und bezeichnende Urlausbfotos schießen lassen – ob im Rahmen einer Wanderung oder beim Stadtbummel.

Bei aller Shootinglaune bei den besten Foto-Locations in Klagenfurt sollte man dabei aber nicht vergessen, die Schönheit des Moments zu genießen – das dürfte an diesen Orten aber mit Leichtigkeit gelingen.

Teilt eure schönsten Momente mit uns #visitklagenfurt

Das könnte Sie auch interessieren