aktualisiert am: 21. Mai 2024
Print Friendly, PDF & Email
aktualisiert am: 21. Mai 2024
Print Friendly, PDF & Email
(c) Markus Regenfelder

Inhaltsverzeichnis

MTB in Klagenfurt am Wörthersee: Falkenberg Bike Trails 

Mountainbike- und Endurofans haben in Klagenfurt am Wörthersee endlich einen Grund zu jubeln: Die Stadt hat nun endlich ein legales Trailnetz am Falkenberg! Was schon Jahre zuvor ein beliebter Treffpunkt für die eine oder andere unerlaubte Abfahrt war, ist ab heuer ein vielseitiges Streckennetz für Trailjunkies. 

Inhaltsverzeichnis

Auf insgesamt fünf Trails und zwei verschiedenen Transferwegen, in den Schwierigkeitsstufen rot und schwarz dürfen wir uns jetzt auf den Mountainbikes austoben. Die Singletrails am Falkenberg liegen ideal zwischen Altstadt und See, sodass man auch nach einem Arbeits- oder Badetag oder nach einem Ausflug in die Innenstadt noch hin radeln kann und keinen Tagesausflug einplanen muss. Entdecke hier die Falkenberg Bike Trail im Norden von Klagenfurt!

Die Benützung der Falkenberg Bike Trails ist täglich in der Zeit von 01. Mai bis 31. August von 09.00 bis 19.00 Uhr und von 01. September bis 31. Oktober von 09.00 bis 17.00 Uhr gestattet. Natürlich nur mit einem geeigneten Fahrrad und Schutzausrüstung. 

In der Tourismusinformation am Neuen Platz 5 in Klagenfurt kann man vorab Mountainbikes und E-Mountainbikes reservieren und für die geplanten Urlaubstage ausleihen!

Eine Innovation mit Geschichte

Bereits 2020 begannen die ersten Arbeiten am Falkenberg. Ein langer Weg, über dessen Vollendung sich der Radkoordinator der Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee und Gründer des Vereins “mtb9020”, Lukas Krische, umso mehr freut. 

„Ich bin seit meiner Kindheit leidenschaftlicher Mountainbiker, schätze die Natur und hatte immer den großen Traum, in unseren Wäldern rund um Klagenfurt ein legales Streckennetz entstehen zu lassen.
Durch viele Gespräche mit Grundeigentümern, Unterstützung der Community und der Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee konnte das Projekt nun 2024 finalisiert werden“,

erzählt Lukas.

Damit hat er nicht nur seinen persönlichen Traum wahr werden lassen, sondern lässt auch die Herzen ganz vieler Mountainbiker in und um Klagenfurt höher schlagen. So kann man also ab jetzt ganz ohne schlechtes Gewissen die Waldwege am Falkenberg bergab brettern.

Miteinander statt Gegeneinander

Die Realisierung des Projekts “Falkenberg Bike Trails” beruht auf Nachhaltigkeit und Respekt. Ziel war es, ein nachhaltiges Wegenetz im Einklang mit der Natur zu schaffen. Kontrollierte Trails, die das Miteinander von Mensch und Natur – insbesondere Wildtieren – möglich machen. 

„Umso wichtiger ist es, dass wir in Zukunft ausschließlich auf den gekennzeichneten Strecken fahren. Hinter der Verwirklichung dieses lang ersehnten Projekts stehen viele Stunden Arbeit, die auf gegenseitigem Respekt beruht“, erklärt Radkoordinator Lukas.

Beim Bau der Trails wurde besonders viel Wert darauf gelegt, nicht zu stark in die Natur einzugreifen. Daher wurden alle Singletrails ohne Baumaschinen und von Hand errichtet. Klagenfurt hat also nicht nur endlich legale Mountainbike Trails, sondern hat sich auch in Sachen Naturschutz und Nachhaltigkeit positioniert. Denn auch, wenn es immer wieder Stimmen gegen das Mountainbiken in Wäldern gibt: Die Falkenberg Bike Trails sind der Beweis, dass das auch mit Achtsamkeit und Rücksicht funktionieren kann – dafür tragen alle Bikerinnen und Biker Verantwortung und schaffen mit ihrem Verhalten die Basis für mögliche weitere Innovationen in Sachen Trails.

Die Singletrails am Falkenberg

Der längste Trail nennt sich Scooby und bietet auf einem Kilometer so ziemlich alles, was das leidenschaftliche MTB-Herz fordert. Den Puls nach oben treiben auch Pinocchio und Vikinger, die mit vielen Schlüsselstellen und Steilkurven perfekt für geübte Bikerinnen und Biker sind, die Lust auf Herausforderungen haben. 

Der Wembley-Trail und Jelly Belly-Trail sind auch als „mittelschwere“ Trails ziemlich knackig, machen aber auf jeden Fall richtig Spaß. Dank E-MTB-Bike sind auch mehrere Abfahrten kein Problem – für alle, die gern bergauf treten, natürlich auch nicht! 

Sicherheitsprüfung 

Grundsätzlich sind die MTB-Trails für geübte Mountainbiker geeignet. Anfänger sollten sich erst ein gewisses Maß an Sicherheit aneignen. Es handelt sich bei allen Strecken um naturbelassene Singletrails, die an mehreren Stellen einiges an Konzentration und Übung abverlangen. 

Nachdem man sein Bike und die Ausrüstung nochmals auf Trail-Tüchtigkeit geprüft hat, darf man sich ganz dem Enduro-Spaß widmen. Jelly Belly, Scooby, Pinocchio, Vikinger und Wembley haben für jeden Anspruch Passagen von fordernd bis easy zu bieten. 

Was vor der Fahrt unbedingt gecheckt werden sollte:

✓ Prüfe die Festigkeit aller Schrauben am MTB-Bike. 

✓ Überprüfe, ob Schaltung, Bremsen und Federung in einem einwandfreien Zustand sind. 

✓ Besonders bei der ersten Ausfahrt lohnt es sich, einen doppelt und dreifach genauen Blick auf die einzelnen Komponenten zu werfen. 

✓ Stelle den Lenker und Sattel noch einmal richtig ein.

✓ Ein Helm als Schutzausrüstung ist Pflicht. Bei Trailabfahrten empfehlen wir auch ein Vollvisier.

✓ Unbedingt Knie- und Ellbogenschoner einpacken und diese auch verwenden. 

✓ Wir empfehlen einen Rückenprotektor.

1. Jelly Belly-Trail

Der Jelly Belly Trail startet am höchsten Punkt des Falkenbergs auf einer Seehöhe von über 600 Metern mit Blick auf den Wörthersee. Der Start ist einfach, auf wurzeligem und waldigem Boden. Bei der ersten Überquerung der Forststraße ist ein kurzes Steilstück zu bewältigen. Danach verläuft der Trail übersichtlich und nur teilweise herausfordernd bis zur Verteilertafel. Danach wird der Teil recht wackelig, im steilen Gelände schlängelt sich der Trail entlang eines kleinen Flusses.

Nach dieser Passage verläuft der Jelly Belly-Trail parallel entlang des Falkenbergweges. Er endet unmittelbar unter dem Schloss Falkenberg im Norden von Klagenfurt. Folgt man die Straße abwärts landet man am Ende direkt beim Restaurant Felsenkeller. Folgt man die Straße aufwärts den Beschilderungen hinterher, landet man wieder am Ausgangspunkt der Falkenberg Trails.

2. Scooby-Trail

Der Scooby-Trail ist wahrscheinlich der älteste Trail, welcher am Falkenberg von Mountainbiker befahren wird. Dieser Trail ist auch unter dem Namen „Jägersteig“ oder „Hochsitz-Trail“ bekannt.    

Der Einstieg zum Scooby-Trail befindet sich exakt hinter dem Gipfelkreuz des Falkenbergs, der 2022 von „mtb9020“ neu angelegt wurde. Der Scooby-Trail ist ein Natur-Trail, der mit Wurzeln und Felsen durchsetzt ist und mit engen Turns und kniffligen Stellen ein gewisses Maß an Erfahrung und Sicherheit voraussetzt. Der Einstieg zum Scooby-Trail befindet sich exakt hinter dem Gipfelkreuz des Falkenbergs, der 2022 von „mtb9020“ neu angelegt wurde.

3. Pinocchio-Trail

Der Pinocchio-Trail ist ein ziemlich anspruchsvoller MTB Trail, der 2021 modifiziert und verlängert wurde. Zum Pinocchio gelangt man über den Einstieg vom Jelly Belly Trail, gefolgt von engen Kurven und kniffligen Felspassagen. Ein natürlicher Enduro-Trail, welcher sich auf der technischeren Seite befindet und einige Herausforderungen mit sich bringt.  

4. Wembley-Trail

Den Wembley-Trail erreicht man über den Jelly Belly Trail. Lange „off camber“-Passagen über Wurzeln und Steine – ein Naturtrail, der die Herzen aller Enduristen höher schlagen lässt.

5. Vikinger-Trail

Der Vikinger ist auschließlich für MTB-Profis geeignet. Die Line führt über steile Felsen, gefolgt von anspruchsvollen Turns gelangt man zur Mondrakete. Ein massiver Sprung, der einen wieder retour auf den Jelly Belly schießt. 

Anfahrt zu den Falkenberg Bike Trails

Vom Lindwurm ausgehend fährt man am besten über den Heuplatz, vorbei an den City Arkaden auf den Radweg in die St. Veiter Straße. Auf der Höhe der Kreuzung mit der Durchlaßstraße kann dann nach links auf den Glanradweg eingebogen werden.

Dort geht es gemütlich neben der Glan vorbei am Landeskrankenhaus bis zum McDonalds in der Feldkirchnerstraße. Zwischen der Schleppe Event Arena und dem Restaurant Felsenkeller (übrigens ein super Tipp zum Einkehren nach der Bike-Tour) beginnt die Route zum Schloss Falkenberg. 

Über die Trettnigstraße gelangt man in knapp 15 Minuten zum Fuße des Schloss Falkenberg. Hier starten auch die beschilderten Transferwege. 

Gewählt werden kann zwischen einem langen, einem einfachen (der daher auch knapp 2 km lang ist) und einem anspruchsvollen Transfer. Über diese gelangt man zu den beschilderten Startpunkten am Gipfel des Falkenbergs gelangt. Die verschiedenen Lines unterscheiden sich in Schwierigkeit, Länge und den zurückgelegten Höhenmetern. 

SloEnduro Day Klagenfurt – Falkenberg 2024

Die Enduro Serie aus Slowenien war heuer im Mai erstmalig zu Gast in der Landeshauptstadt von Kärnten. Ob Anfänger oder Profi, Jung oder Alt – es war ein Tag voller Adrenalin und Spaß.

Es standen zwei unterschiedliche Strecken am Falkenberg zur Verfügung. Diese waren für jeweils zwei Stunden befahrbar, sodass jeder Fahrer die Strecken auch zweimal absolvieren konnte. Die Zeitmessung war dabei nebensächlich. So konnten sich Freunde untereinander messen, Teilnehmer an ihrem Bikesetting und an ihrer Technik feilen und den Tag gemütlich im Restaurant Felsenkeller ausklingen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Falkenberg Bike Trails mit natur- und stadtnahem Adrenalinkick

Außergewöhnlich ist die optimale Lage zwischen der Altstadt von Klagenfurt und dem Wörthersee. Durch die Lage sind die neuen MTB-Trails ein echter Hotspot für alle Mountainbike-Fans. Ob After-Work oder vor dem Sprung in den See, ob Teil einer ausgiebigen Radtour oder als kurze Auszeit im Wald: Klagenfurt kann MTB! Nach vielen Jahren des Wartens und Hoffens darf der Enduro-Spielplatz jetzt in vollen Zügen und mit bestem Gewissen genossen werden!

Das könnte Sie auch interessieren