10 Vorschläge für ein ausgefallenes Silvester in Klagenfurt

Zu Silvester zeigt sich Klagenfurt von seiner beschaulichen Seite. Die Weihnachtsmärkte haben ihre Stände abgebaut, der Christbaum vor dem Rathaus verliert die ersten Nadeln und größere Neujahrspartys gibt es - abgesehen von privaten Initiativen - an und für sich nicht. Was also tun, um Silvester in Klagenfurt nicht komplett ins eisbedeckte See-Wasser fallen zu lassen?

New York, Rio De Janeiro und Klagenfurt – was haben diese drei Städte miteinander gemeinsam? Richtig: am 31. Dezember um 23:59 Uhr (Ortszeit!) steht man in allen drei Metropolen genau eine Sekunde vor dem Jahreswechsel. Am Times Square wird der Countdown zum neuen Jahr heruntergezählt, die schwüle Sommerluft über der Copacabana flirrt angesichts eines der größten Feuerwerke der Welt und in der Wörthersee Ostbucht … ja da treffen sich zwei Schwäne auf einen ausgedehnten Winterplausch.

Damit die feierliche Stimmung am letzten Tag des Jahres nicht gänzlich ausfallen muss, gibt es hier 10 ausgefallene, augenzwinkernde Vorschläge, um in Klagenfurt zu Silvester die Glücks-Sau raus zu lassen!

1. Silvester Frühstück für Champions

Früh aufstehen am 31. Dezember lohnt sich allemal. Denn viele Bars und Restaurants schließen bereits weit vor Mitternacht. Um der Silvesterstimmung dennoch keinen Grund für einen unnötigen Abbruch zu liefern, empfiehlt es sich, den Champagner bereits am Vormittag aufzusäbeln. Kombiniert mit einer frischen Auster beim hiesigen Vertreter von Spezialitäten aus dem Nordmeer in der Kramergasse ergibt das ein echtes Silvester Frühstück für Champions.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

2. Der perfekte Rutsch ins neue Jahr

Der Lendkanal ist nicht nur eine idyllische Innenstadtoase, sondern bietet im Winter vor allem ein atemberaubendes Rutscherlebnis. Vom Lendhafen bis zur Steinernen Brücke kann auf gut einem Kilometer bestens präparierter Eisdecke der Rutsch ins neue Jahr entweder im Vorhinein geprobt, oder direkt zu Mitternacht vollzogen werden. Schlittriges Schuhwerk und Daunenjacke nicht vergessen!

Eislaufen am Lendkanal
(c) Martina Valentinitsch

3. Feuerwerk(e) schauen auf dem Neuen Platz

Für wen zu Silvester ein gestandenes Feuerwerk einfach dazu gehört, kann sich auf dem Neuen Platz so richtig in Neujahrsstimmung bringen. Zwar findet in Klagenfurt kein offizielles Feuerwerk statt, aber immerhin leben wir im 21. Jahrhundert! Mit der richtigen technischen Ausstattung (etwa einem Smartphone oder Tablet) lassen sich über Städtewebcams mitten in Klagenfurt die besten Feuerwerke der Zeitzone streamen. Rom, Paris und Berlin sind besonders empfehlenswert, doch auch die Pyroshows in Barcelona oder Prag haben ihren ganz eigenen Charme.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

4. Silvesterschwimmen

Das traditionelle Neujahrsschwimmen findet alljährlich am 1. Jänner in Velden statt. Eine derartige Tradition könnte sich aber durchaus auch in Klagenfurt etablieren. Mangels Alternativen steht der Jahreswechsel 2021/22 dafür wie gemacht da. Um dem Vorbild in Velden nicht in die Quere zu kommen, könnte der Sprung in den frostigen See bereits früher stattfinden. Etwa kurz bevor die Pummerin das neue Jahr einläutet. Beim anschließenden Donauwalzer kann man sich dann im ¾-Takt den Frost vom Leib tanzen und mit einem Glas Glüh-Sekt die Wärme in die Gliedmaßen zurück trinken. Interessierte Initiatoren eines solchen Events können sich gerne bei uns, der Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, melden.

5. Auf ein Dosenbier mit dem Wörtherseemandl

Das vom Kärntner Künstler Heinz Goll geschaffene Wörtherseemandl am Dr. Arthur-Lemisch-Platz zählt zu den bedeutendsten Wahrzeichen der Stadt. Der Sage nach forderte das fromme Wörtherseemandl von der maßlosen Stadtbevölkerung Demut und Bescheidenheit ein. Doch als die Städter nicht hören wollten, schlug das Männlein ein Fass auf, aus dem sich Wassermassen ergossen und die Stadt unter sich begruben. Laut Legende ist so der Wörthersee entstanden. Um diese zeitlose Geschichte (und auch den Künstler Goll) zu würdigen, kann man dem einsamen Männlein zu Silvester Gesellschaft leisten. Angesichts der Statue aus Bronze stilecht und in aller Bescheidenheit mit einem Dosenbier.

(c) Lukas Lenhardt

6. Silvesterstiazln

Sie suchen nach einem einzigartigen, unkonventionellen Silvestererlebnis und wollten sich schon immer als Tagedieb (=Stiazla) versuchen? Dann bietet ihnen Klagenfurt genau das Richtige! Sichern Sie sich jetzt ihre unvergessliche Stiazlatour mit Ausgangspunkt am Heiligengeistplatz. Nirgendwo sonst im Land stiazelt es sich so zentral wie hier. Mit Busverbindungen in alle Klagenfurter Stadtteile sind Sie im Nu an ihrem Lieblingsstiazlplatz. Sie gehen es lieber etwas gemächlich an? Dann finden sich auch in der näheren Umgebung des Heiligengeistplatzes unzählige Möglichkeiten, ganz entspannt drauf los zu stiazln. Buchen Sie jetzt und Sie bekommen das exklusive Stiazla-Anfänger-Package im Umfang von einem Sixpack Alkopops, einer Packung Tabakgenussmittel in rot-weißer Verpackung sowie eine Schildkappe in diversen Farben gratis dazu. Gültig bis 31.12. und nur so lange der Vorrat reicht!

7. Outlaw-Bleigießen beim Schrottenturm

Seit 2018 ist die Tradition des Bleigießens im gesamten EU-Raum verboten. Das Schwermetall mit niedrigem Schmelzpunkt schadet der Gesundheit offenbar mehr, als es der Zukunftsprognose dienlich ist. Trotzdem liegen in Kärntens Haushalten noch unzählige Bleigieß-Sets herum, die an Silvester hervorgekramt werden. Um giftigen Dämpfen keine Chance zu geben, empfiehlt es sich also, das Metall an der frischen Luft zergehen zu lassen. Und welcher Ort wäre konzeptionell besser dafür geeignet als der Schrottenturm am Wörthersee Nordufer?

Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet, diente der Turm fast ein Jahrhundert lang zur Herstellung von Schrotkugeln aus Blei. Dazu wurde aus großer Höhe (67m) flüssiges Blei durch ein Sieb gegossen. Im freien Fall bildete das flüssige Metall perfekte Kugeln, die in einem Wasserbecken aufgefangen und abgekühlt wurden. Bleigießen im großen Stil also, nur ohne Orakelspruch. Um diesen verflossenen Brauch mit einem Hauch industriezeitalterlicher Nostalgie zu kombinieren, böte sich ein Outlaw-Bleigieß-Flashmob beim Schrottenturm an. Doch aufgepasst: ja nicht dabei erwischen lassen. Denn sowohl das Bleigießen, als auch das Betreten des einsturzgefährdeten Turmes sind strengstens verboten!

8. Silvester international

Klagenfurt liegt am Schnittpunkt der drei großen europäischen Kulturräume. Deshalb ist die Stadt auch zugänglich für allerhand internationale Silvesterbräuche. So wird Silvester in Klagenfurt heutzutage in einem kunterbunten Mix aus verschiedensten Ritualen gefeiert. Es ist etwa keine Seltenheit, dass Paare, nur in roter Unterwäsche bekleidet, vom Landhaus über den Alten Platz bis in die Bahnhofstraße laufen. Das soll im neuen Jahr Glück, Leidenschaft und Gesundheit bringen.

Andere versammeln sich um 00:00 Uhr vor dem Klagenfurter Dom, um mit jedem Glockenschlag eine Weintraube zu verspeisen. Jede Traube steht für einen Wunsch, der im kommenden Jahr in Erfüllung gehen wird. Eine besonders weit gereiste Tradition ist es, am Silvesterabend im weißen Gewand über Wellen zu springen. Dieser Brauch hängt in Klagenfurt stark von der Eissituation am Wörthersee ab. Ist der See eisfrei, kann man sich bei jedem Sprung über eine der kleinen Wellen etwas wünschen. In letzter Zeit immer populärer wird das Linsen Ritschert: Linsen stehen in vielen Ländern für Reichtum und Wohlstand, deshalb werden sie in Hinsicht auf das kommende Jahr gerade an Silvester gerne gegessen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

9. Traditionelle Nebelsuppen

Apropos Silvesterschmaus: In vielen deutschsprachigen Haushalten wird zu Silvester deftig aufgetischt. Ob geselchte Hauswürste mit Sauerkraut, Raclette oder Fondue: ein richtiger Festtagsschmaus soll es sein. Nicht so in Klagenfurt. Das Wörtherseemandl lehrte die Klagenfurter einen maßvollen Lebensstil und gepaart mit den guten Vorsätzen für das kommende Jahr, entstand daraus ein ganz spezielles Silvestergericht: die Nebelsuppe. Dazu benötigt man ein kältebeständiges Gefäß, etwa in der Größe des Klagenfurter Beckens, eine Quelle für Luftfeuchtigkeit in Trinkwasserqualität, ein See sollte dafür ausreichen, sowie niedrige Temperaturen am Abend. Mit diesen Zutaten lässt sich die Klagenfurter Nebelsuppe kinderleicht nachkochen. Und sie schmeckt nicht nur zu Silvester, sondern tageweise den ganzen Winter über!

10. Die Stadt von oben am Stadtpfarrturm

Eine ganz besondere Stimmung lässt sich an Silvester auf der Aussichtsplattform des Stadtpfarrturmes einfangen. Einer der letzten Türmer Österreichs, Horst Ragusch, empfängt zu Silvester Besucherinnen und Besucher von 18:00 bis 1:00 Uhr. Neben einem Konzert von Marie & Luise (Marie Theres Vollmer und Gitarre) und dem traditionellen Neujahrsschießen der Freiwilligen Feuerwehr hat man von hier aus wohl den besten Ausblick auf den Jahreswechsel in Klagenfurt. Doch der 10-Sekunden-Countdown ins neue Jahr ist auch das Einzige, was sich an diesem Tag im freien Fall befindet. Beherzte Base Jumper müssen demnach vertröstet werden: denn auch am 31. Dezember ist der Fallschirmsprung vom Stadtpfarrturm bei Strafe untersagt!

Abseits von Dinner for One und dem Donauwalzer mit Pummerinbegleitung hat Silvester in Klagenfurt also einiges zu bieten. Der guten Laune und der Vorfreude auf das kommende Jahr soll trotz Pandemie nichts im Wege stehen. Deshalb lauten die guten Vorsätze für das Jahr 2022: Humor beweisen, das Beste daraus machen und die Freude auf eine ausgelassene Silvesterparty auf das kommende Jahr verschieben. In diesem Sinne: Guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2022!

Das könnte Sie auch interessieren

X