Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Print Friendly, PDF & Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Print Friendly, PDF & Email
(c) Franz Gerdl

Inhaltsverzeichnis

Die 5 schönsten Rennradtouren in Klagenfurt

Ob in den Norden oder in den Süden, ob kürzer oder länger: Die Klagenfurter Umgebung hält für alle Trainingsinhalte auf dem Rennrad oder Zeitfahrrad perfekte Touren bereit. Hügelig oder flach oder gar ganz lange Anstiege – das Rennradherz schlägt auf jeden Fall auf Hochtouren. Und das nicht nur, weil man kräftig in die Pedale tritt.

Inhaltsverzeichnis

Ich habe euch die fünf schönsten Rennradtouren in Klagenfurt usammengestellt und mit ein paar Tipps versehen. Ich möchte euch mitnehmen auf meine persönliche Reise. Auf in den Sattel, die Schweißperlen lohnen sich!

Auf meinen ersten Touren mit dem Rennrad hier in Klagenfurt war ich fast ein wenig irritiert. Zuerst dachte ich, hier gäbe es nur Hauptstraßen, Bundesstraßen, viele Autos. Doch ich wurde eines viel Besseren belehrt. Alle Touren starten im Herzen Klagenfurts, am Neuen Platz.

Ich selbst wohne etwas außerhalb, habe aber die Touren entsprechend angepasst. Die An- und Rückfahrten zu den Rundkursen können auch flexibel angepasst werden oder getauscht werden. Da in der Innenstadt öfter etwas mehr Verkehr ist als außerhalb, ist hier Vorsicht geboten. Bitte passt auf euch auf, fahrt umsichtig und vorsichtig und genießt die Touren! Ich hoffe, dass sie euch genauso gut gefallen wie mir!

1. Tour: Sankt Gandolf-Runde

Distanz: 64 km
Höhenmeter:
700 hm
Start:
Neuer Platz, Klagenfurt am Wörthersee
Ortschaften: Klagenfurt am Wörthersee, Neuer Platz – Wörthersee Nordufer, Villa Lido – Hallegg – Wölfnitz – Emmersdorf – Karnburg – Pörtschach am Berg – Hörzendorf – Karnberg – St Peter am Bichl – Zweikirchen – Maria Feicht – Sankt Gandolf – Gösselsberg – Klein St. Veit – Pitzelstätten – Lendorf – Klagenfurt am Wörthersee, Neuer Platz

Meine sogenannte „Sankt Gandolf-Runde“ startet am Neuen Platz und führt über die Villacher Straße auf dem Radweg am Lendkanal, entlang des Europaparks zum Wörthersee, vorbei an der Schiffsanlegestelle und der Villa Lido auf dem Radweg Richtung Krumpendorf

Die Route führt rechts über einen kleinen Bahnübergang auf die Halleggerstraße, vorbei an den Hallegger Teichen (das ist auch Teil der aktuellen Ironman-Runde) bis nach Wölfnitz. In der Seltenheimerstraße auf Höhe des Golfplatzes geht es links Richtung Wölfnitz Ort, dann Richtung Hauptstraße und dort auf dem Radweg entlang nach Emmersdorf.

An der Ampel biegen wir links ab in die Tessendorfer Straße und dann auf den sehr kleinen Asphaltweg vor der Brücke über die Schnellstraße links bei Poppichl. Immer geradeaus bis Karnburg. An der T-Kreuzung in Karnburg links und dann immer geradeaus bis nach Hörzendorf. In Hörzendorf gibt es eine Rechtskurve in der Abfahrt. Dort ist Vorsicht geboten, weil wir genau in der Kurve links abbiegen. 

Dem wunderschönen sehr schmalen Asphaltweg immer geradeaus folgen bis Karnburg. Wer lokale Speisen ab Hof möchte, kann gerne dem Ladengeschäft der Familie Waldhauser in Karnberg einen Besuch abstatten (Mostschenke Familie Waldhauser, Karnberg 1, Liebenfels). 

Es geht am Ulrichsberg entlang inmitten des Waldes mit tollen Aussichten. Achtung! In St. Peter am Bichl folgt man der Hauptstraße scharf rechts bis man an die Glantalstraße gelangt. Rechts abbiegen und bis Zweikirchen dieser Straße folgen. 

In Zweikirchen links abbiegen. Ich nehme immer die zweite Möglichkeit, das finde ich übersichtlicher. Es geht scharf links dann durch den Ort und im Ort Richtung Metschach auf einer ebenfalls sehr kleinen Straße rechts weg. Achtung! Diese Einmündung habe ich auch schon mal verpasst. Sie liegt hinter einer Hecke und man sieht den Abzweiger erst spät. 

Dieser herrlichen idyllischen Straße folgen bis zur Flatschacher Straße, dort rechts abbiegen und der Flatschacher Straße bis zum Abzweig Maria Feicht/Gösselsberg folgen. Dort links abbiegen und der kleinen beruhigten Asphaltstraße bis Sankt Gandolf folgen. 

Die Katholische Kirche St. Gandolf liegt erhöht und sieht wirklich malerisch aus. Gleich dahinter liegt das Lipizzanerparadies, ebenso malerisch und wenn man der Straße folgt hat man oberhalb des Lipizzanerparadies‘ einen tollen Blick zurück auf die Kirche. 

Der scharfen Rechtskurve folgen, über Gösselsberg immer der Straße entlang bis zur Klein St. Veiter Straße. Hier links abbiegen und durch Klein St. Veit auf meiner Lieblingsstraße mit grandioser Aussicht auf die Karawanken-Bergkette zurück zur Glantalstraße fahren. 

Auf dieser rechts abbiegen, bergab nach Pitzelstätten, dort links zur Ampel in Emmersdorf und an der Ampel rechts durch Lendorf bis zur Feldkirchner Straße. Entweder direkt der Hauptstraße zurück in die Stadt folgen oder über die Suppanstraße auf den Radweg an der Glan entlang, über die Aichelburg-Labia-Straße, Lerchenfeldstraße, Radetzkystraße zurück zum Neuen Platz.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

2. Tour: Längsee-Runde

Distanz: 65,7 km
Höhenmeter: 600 hm
Start: Neuer Platz, Klagenfurt am Wörthersee
Ortschaften in Reihenfolge: Klagenfurt am Wörthersee, Neuer Platz – Annabichl – Walddorf – Karnburg – Pörtschach am Berg – Hörzendorf – Sankt Veit an der Glan – Zensweg – Kraig – Dielach – Sankt Georgen am Längsee – Reipersdorf – Sankt Donat – Sankt Michael am Zollfeld – Walddorf – Tessendorf – Emmersdorf – Lendorf – Klagenfurt am Wörthersee, Neuer Platz

Die „Längsee-Runde“ startet am Neuen Platz, folgt der Wiesbadener Straße zur Ursulinengasse (rechts einbiegen) und über den Heiligengeistplatz (Achtung, Busverkehr! Je nach Tageszeit kann viel los sein! Vorsichtig und vorausschauend fahren!) zur Theatergasse. Dort rechts abbiegen und sofort links in die Purtscherstraße einbiegen. 

Die Purtscherstraße leitet um den Norbert-Artner-Platz und die dort ansässige Musikschule in die Josef-Wolfgang-Dobernig-Straße. Man gelangt an den St. Veiter Ring, überquert diesen über die Fuß- und Radfahrerampel mit Zebrastreifen und biegt rechter Hand in die Gerichtsgasse ein, die zur Mondgasse wird und in der Dr.-Franz-Palla-Gasse mündet. 

Rechts abbiegen und bis zur Kraßniggstraße weiterfahren. Vor dem Klinikum rechts in die Kraßniggstraße einbiegen, bis zur Ampel fahren und links abbiegen in die St. Veiter Straße. Diese Straße ist eigentlich recht stark befahren, hat aber seitlich einen Fahrradstreifen und später einen auch für Rennradfahrer gut befahrbaren Radweg. 

Diesem Radweg durch Annabichl sehr lange folgen, bis man in Walddorf zur Schnellstraße gelangt. Hier ist größte Vorsicht geboten: Der Geradeaus-Spur folgen und dringend links halten, auf keinen Fall den Abzweiger rechts auf die Schnellstraße nehmen. 

Die Sankt Veiter Straße führt unter der Schnellstraße durch und biegt links ab Richtung Karnburg. Immer dem Straßenverlauf weiter folgen, durch Karnburg durch in den ersten Anstieg hinein (Hörzendorfer Straße), auf der hügeligen Strecke bis Hörzendorf bleiben und bis zum Ende weiterfahren. 

Diese Straße mündet in der Villacher Straße, der Bundestraße zwischen St. Veit an der Glan und Feldkirchen. An der T-Kreuzung auf die Hauptstraße rechts abbiegen bis Sankt Veit an der Glan. An der ersten Ampel in Sankt Veit an der Glan links in die Waagstraße abbiegen Richtung Krankenhaus, der Rechtskurve in die Grabenstraße folgen, der Linkskurve in die Spitalgasse folgen und wieder der Rechtskurve in die Zensweger Straße nachfahren. Diese wird zur Kraiger Straße und hat einige Höhenmeter parat. 

Die Kraiger Straße wird zur Wimitzer Straße und führt vorbei am Kraiger See, wo es jährlich Mitte August einen schönen Sprintdistanz Triathlon gibt. An der T-Kreuzung nach dem Kraiger See links abbiegen in Richtung der Ortschaft Kraig und hinter dem Gasthof rechts abbiegen in die Meiseldinger Straße.Man fährt vorbei am Müllers Hof. Der Hofladen ist Mittwoch bis Sonntag von 09.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. 

Unsere Tour führt weiter auf dieser Straße bis zu dessen Ende. Hier biegt man rechts ab auf Mölbling, folgt dieser Straße unter der Schnellstraße durch und passiert den Längsee auf seiner Rechten. Die Strecke führt über Sankt Georgen am Längsee auf der Längseestraße bis Reipersdorf. Kurz vor Reipersdorf muss man rechts abbiegen um auf die Hauptstraße zu kommen. Hier links und weiter bis zum Kreisverkehr. Am Kreisverkehr die erste Ausfahrt nehmen auf die Hochosterwitzerstraße. 

Man kann schon einige schöne Blicke auf die Burg Hochosterwitz ergattern. Die Straße führt bis Sankt Donat. Nach der Ortsdurchfahrt (Achtung vorsichtig, es geht bergab und man landet direkt in einer T-Kreuzung) biegt man links ab in die Zollfeldstraße und folgt dieser parallel zur Schnellstraße zurück bis Walddorf. 

Zurück an der St. Veiter Straße fährt man entweder genauso zurück in die Innenstadt wie man gekommen ist oder man hängt noch einen kleinen Schlenker an: über die Sankt Veiter Straße geradeaus (leicht links) drüber in den Jägerweg einbiegen, der Linkskurve in die Berthold-Schwarz-Straße folgen und bis Tessendorf fahren. 

Im Ort rechts abbiegen in die Tessendorfer Straße. Dem Straßenverlauf bis zur Ampel bei Emmersdorf folgen, über die Turracher Straße geradeaus drüberfahren und auf der Feldkirchner Straße durch Lendorf radeln. An der Ampel bei OBI Nord/Hofer rechts abbiegen und der Feldkirchner Straße (Anfangs kann man den Radweg bis zur Schleppekurve nehmen, danach muss man sich die Straße mit den Autos teilen) bis zum Abzweig in die Aichelburg-Laiba-Straße folgen. Hier gibt es eine Rechtsabbiegerspur. 

Rechts in die Aichelburg-Laiba Straße abbiegen (es gibt einen Radweg), links die Radetzkystraße nehmen und über die Ursulinengasse zurück über die Pernhartgasse (hier links) zum Neuen Platz fahren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

3. Tour: Ossiacher Tauern

Distanz: 56 km
Höhenmeter: 730 hm
Start: Neuer Platz, Klagenfurt am Wörthersee
Ortschaften in Reihenfolge: Klagenfurt am Wörthersee, Neuer Platz – Lendorf – Pitzelstätten – Faning – Windischbach – Kein St. Veit – Naßweg – Oberglan – Markstein – Glanhofen – Dellach – Karl – Arndorf – Sankt Bartlmä – Sankt Martin am Techelsberg – Sekull – Töschling – Pörtschach am Wörthersee – Krumpendorf – Klagenfurt am Wörthersee, Neuer Platz

Die Ossiacher Tauern sind unbedingt eine Radreise wert: Ein paar Höhenmeter muss man wohl erklimmen, wird aber mit hervorragenden Ausblicken verwöhnt. Da hat sich jeder Meter gelohnt. Die Tour startet am Neuen Platz und führt über die Ursulinengasse am Theaterplatz vorbei in die Radetzkystraße. Bitte aufgepasst! Hier befindet sich auch der Busbahnhof Heiligengeistplatz und je nach Tageszeit kann ziemlich viel los sein. 

Es gibt die Möglichkeit sehr beruhigt über die Tabakgasse am Alten Platz vorbei zu fahren und über die Goessgasse zur Theatergasse zu gelangen. Wenn man dort links abbiegt erreicht man verkehrsärmer den Theaterplatz und die Radetzkystraße. Allerdings ist das erste kurze Stück Kopfsteinpflaster, das mit dem Rennrad etwas holprig ist.

In der Radetzkystraße angelangt fährt man geradeaus über den Villacher Ring immer weiter bis zur Lerchenfeldstraße. Dort rechts einbiegen und der Straße folgen. Sie wird zur Aichelburg-Labia-Straße und führt zur Feldkirchner Straße. An der Ampel links abbiegen und nur ein kurzes Stück auf der stark befahrenen Feldkirchnerstraße fahren. 

Rechts in die Straße am Mühlgang abbiegen, über die „Glan“ fahren und gleich danach links auf den geteerten Radweg „R3 Friesacherweg“ abbiegen. Dem Fluss auf diesem geteerten Radweg folgen. An der T-Kreuzung links auf dem Radweg bleiben, unter der Unterführung (unter der Feldkirchner Straße) durchfahren und weiter auf dem Radweg an der Feldkirchner Straße entlang fahren bis zur Ampel am Hofer/OBI Nord. Dort links abbiegen und auf der Feldkirchner Straße immer geradeaus durch Lendorf radeln. 

An der Ampel vor Emmersdorf links abbiegen, bis zur nächsten Ampel auf der Hauptstraße bleiben und gleich rechts in die Glantalstraße einbiegen. Ab jetzt geht es erstmal ein Stück bergan, durch Pitzelstätten bis zu einer Linksabbiegespur in Richtung Faning. Hier links abbiegen auf die Faninger Straße, meiner Lieblingsstraße, und nach kurzer Zeit die tollen Ausblicke auf die Karawanken links genießen! 

Die Faninger Straße wird zur Klein St. Veiter Straße. Es geht durch Windischbach durch und immer weiter, bis es kurz nach Klein St. Veit einen Abzweig gibt Richtung Naßweg/Maltschacher See. Der Abzweig liegt in einer Kurve, ist etwas unübersichtlich und danach geht es gleich bergab. Dem Straßenverlauf der Naßweger Straße folgen, in der kleinen Ortschaft Naßweg rechts abbiegen und auf Naßweg (nun heißt die Straße so) bis zur Bundesstraße Turracher Straße folgen. Achtung! Hier gibt es keine Ampel. Bitte vorsichtig geradeaus kreuzen. 

Dem Straßenverlauf der Hauptstraße (später Klagenfurter Straße) bis Markstein folgen und nach dem Ort links in Richtung Ossiacher Tauern abbiegen. Der Ossiacher Tauern Straße, später Tauernstraße, folgen, bis es in Klausen einen Abzweig nach links in Richtung Dellach gibt. Dort abbiegen, durch Karl und Arndorf (die Straßennamen sind identisch) bis zur T-Kreuzung fahren. Hier kann man auf Höhe Sankt Bartlmä entweder direkt rechts abbiegen und die Bergab-Passage in Angriff nehmen oder noch einen kleinen Schlenker zu einem wunderschönen Aussichtspunkt mitnehmen (Wendepunktstrecke, Sankt Bartlmä). Der Blick auf den Wörthersee lohnt sich! 

Zurück zum Abzweiger, dann geradeaus bleiben, durch Sankt Martin am Techelsberg hinab durch Sekull immer der Straße folgen, unter der Autobahn A2 durchfahren und an der T-Kreuzung auf Wörthersee Höhe (Ort: Töschling) links abbiegen. 

Nun der Hauptstraße folgen, durch Pörtschach fahren und vielleicht in einem der netten Cafès der Straße entlang oder in der Bäckerei Cafè Wienerroither einen kleinen Snack einnehmen. Weiter auf der Hauptstraße zurück Richtung Klagenfurt über den Kreisverkehr geradeaus und immer weiter bis Krumpendorf fahren. 

Es gibt einige Möglichkeiten hier schon auf den Radweg Richtung Krumpendorf an der Bahnstrecke entlang einzubiegen. Wer aber noch keine Pause gemacht hat und große Lust auf Kuchen verspürt, der könnte in Krumpendorf der Kaffeerösterei Cristiano in der Hauptstraße 173 einen Besuch abstatten. Die Kuchen sind sehr lecker, die Einrichtung sehr nett in italienischem Flair. 

Nach der Kaffee- und Kuchenpause empfehle ich die Kochstraße Richtung See zu nehmen und hinter den Gleisen links auf den Radweg Südbahnweg einzubiegen. Diesem Radweg über den Friedelstrand zurück nach Klagenfurt folgen. Man kommt an der Villa Lido (supergute Pizzen, Lokal mit hervorragendem Setting, hier gibt es auch Eis!) vorbei und folgt dem Radweg an der Villacher Straße entlang des Europaparks bis zum Lendkanal und dort dann links über die Tarviser Straße am Eiscafè Morle vorbei (auch hier lohnt sich ein Stop!) bis zum Lendhafen zurück. 

Wenn man auf Höhe des Lendhafens auf der Tarviser Straße bleibt gelangt man auf ein kurzes sandiges Stück, für Rennräder nur bedingt geeignet. Daher empfehle ich kurz vorher in die Lechenfeldstraße links abzubiegen, rechts die Linsengasse zu nehmen und so zum Villacher Ring zu gelangen. Diesen überqueren, in die Villacher Straße einbiegen um über die Pernhartgasse zum Neuen Platz zu gelangen! 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

4. Tour: Gallizien-Runde

Distanz: 67,3 km
Höhenmeter: 680 hm
Start: Neuer Platz, Klagenfurt am Wörthersee – Pfaffendorf -Zell – Gurnitz – Hinterberg – Rottenstein – Sankt Margareten im Rosental  – Niederdörfl – Gallizien – Grafenstein – Ebenthal – St. Ruprecht – Klagenfurt am Wörthersee, Neuer Platz

Der Süden und Südosten Klagenfurts hat ein paar wunderschöne Landstriche. Es gibt tolle Ausfahrten nach Sankt Kanzian am Klopeiner See, wo auch jährlich ein wunderschöner Mitteldistanztriathlon im September ausgetragen wird, oder Richtung Ferlach und Feistritz im Rosental. Meine Tour, die ich Gallizien-Runde genannt habe, führt über Sankt Margareten im Rosental nach Gallizien und über Grafenstein zurück nach Klagenfurt. 

Wir starten wieder am Neuen Platz im Herzen Klagenfurts und fahren über die Wiesbadener Straße zuerst einmal stadtauswärts. Die Straße wird zur Villacher Straße und führt am Lendkanal entlang. Es gibt die Möglichkeit auf der Hauptstraße Richtung Wörthersee zu bleiben oder über die Lendbrücke auf Höhe Luegerstraße auf die andere Straßenseite zu wechseln und den Radweg zu nehmen. 

Am Schluss passieren wir das Minimundus auf der Rückseite und den Europapark, und gelangen schließlich zum Wörthersee. Eine kleine Fußbrücke führt über den Lendkanal (man kann vorsichtig darüberfahren) auf die Wilsonstraße. Es geht links in den Schilfweg durch ein kleines Waldstück bis zur Wörthersee-Südufer-Straße. Gleich rechter Hand steht eine Fußgängerampel. Hier die Straße überqueren und auf den Radweg (Schleusenweg) an der Sattnitz (wird oft offiziell auch Glanfurt genannt)  entlang radeln. 

Es müssen ein paar Querstraßen überquert werden, alles in allem ist der Radweg aber sehr idyllisch gelegen und gut zu befahren. Der Radweg mündet in die Schrödingerstraße, der man in der Rechtskurve auf Höhe Raiffeisenstraße weiter folgt. 

Weiter geradeaus auf dem Auenweg bis zur Miegerer Straße bleiben. In diese rechts einbiegen, die Glan überqueren und im Kreisverkehr die erste Ausfahrt nehmen. Man befindet sich immer noch auf der Miegerer Straße, nimmt im nächsten Kreisverkehr wieder die erste Ausfahrt, überquert abermals die Glan und folgt dem Straßenverlauf bis Hinterberg. 

Man folgt weiterhin dieser Straße, die nun auch Hinterberg heißt. Nach einer sehr scharfen Rechtskurve in der Abfahrt biegt man vor Kosasmojach rechts weg auf Rottenstein. Vorsicht hier! Rechtzeitig bremsen und auf den Abzweig gefasst sein! Bis Rottenstein der Straße folgen und im Ort rechts abbiegen auf Goritschach

Am Ende der Straße an der Drau rechts abbiegen und die Drau auf Linsendorf überqueren. An der nächsten Kreuzung links abbiegen auf Trieblach und bis Sankt Margarten im Rosental auf der Straße bleiben. Im Ort auf die Hauptstraße links einbiegen und der Rosental Straße weiter folgen. 

Links abbiegen auf Wildenstein/Gallizien, durch Gallizien durchfahren und über die Annabrücke die Drau überqueren. Rechts abbiegen und auf der Grafensteiner Landesstraße an der Drau entlangfahren, durch Grafenstein durch bis zum Kreisverkehr. Hier die zweite Ausfahrt nehmen und auf der Truttendorfer Straße an der Bahnlinie entlang fahren. 

In der Linkskurve geradeaus auf den Bahnweg fahren, dem Straßenverlauf folgen und den Flurweg überqueren, und immer entlang des Bahnbegleitwegs bis zur Resslstraße. Hier in der Kurve rechts auf die Daimerstraße biegen und weiter auf dem Bahnbegleitweg bleiben bis zur Südbahnstraße

Links abbiegen, an der T-Kreuzung rechts abbiegen auf den Jamnigweg und im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt nehmen, über die Sankt Jakober Straße zum nächsten Kreisverkehr fahren, dort geradeaus den Kreisverkehr verlassen und auf der Miegerer Straße, wie auf dem Hinweg, zurückfahren. 

Dazu nach Überquerung der Sattnitz wieder links in den Radweg einbiegen (Auenweg) und nun entweder so zurückfahren, wie man gekommen ist, über den Wörthersee (das ist dann ein bisschen länger), oder an der St. Ruprechter Straße rechts abbiegen und dieser Straße immer folgen. Über den Kreisverkehr geradeaus drüber, immer geradeaus bis zum Viktringer Ring. Diesen überqueren und in die 10.-Oktober-Straße einbiegen und dieser bis zum Neuen Platz folgen. 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

5. Tour: Nockalmstraße

Distanz: 211 km
Höhenmeter: 3060 hm
Start: Neuer Platz, Klagenfurt am Wörthersee
Ortschaften in Reihenfolge: Klagenfurt am Wörthersee, Neuer Platz – Krumpendorf – Moosburg – Feldkirchen – Himmelberg – Gnesau – Patergassen – Ebene Reichenau – Innerkrems – Leoben – Eisentratten – Gmünd – Seeboden – Millstatt – Pesenthein am Millstätter See – Dellach am Millstätter See – Döbriach – Radenthein – Feld am See – Afritz am See – Äußere Einöde – Treffen – Niederdorf – Annenheim – Steindorf am Ossiacher See – Höfling – Markstein – Oberglan – Moosburg – Wölfnitz – Hallegg – Klagenfurt am Wörthersee, Neuer Platz

Hier kommt die Tour für die ganz Harten unter uns. Landschaftlich ein Traum, aber auch gespickt von etlichen Höhenmetern, geht diese Tour in den Nord-Westen von Klagenfurt. Viele Kilometer und viele Höhenmeter. Absolute Fitness ist gefragt. Aber wenn man die Tour dann geschafft hat, hat man auch wirklich etwas erlebt, was man so schnell nicht wieder vergisst. Etwas an den Kilometern schrauben kann man in Hinblick auf Hin- und Rückfahrt mit Startpunkt Neuer Platz. 

Wenn man die Tour erst in Moosburg startet, hat man gleich schon mal ein paar Kilometer eingespart. Auch wenn man den gleichen Weg über Krumpendorf zurückfährt, wie ich die Anfahrt vorschlage, ist es kürzer, als in der von mir vorgegebenen Tour. Das bleibt jedem überlassen. Hier nun die Tour, wie ich sie euch anbiete.

Startpunkt ist am Neuen Platz und es geht los über die Wiesbadener Straße zur Villacher Straße, über den Villacher Ring geradeaus drüber und dann der Villacher Straße in Richtung Wörthersee folgen. Auf Höhe Luegerstraße könnte man den Lendkanal überqueren und auf dem Radweg entlang des Kanals zum See fahren, oder man bleibt auf der Villacher Straße, ist aber den doch kräftigeren Verkehr ausgesetzt. 

Wir folgen der Tarviser Straße (dem Radweg) bis zum Europapark, fahren bis Friedelstrand und passieren die Schiffsanlegestelle sowie die Villa Lido (hervorragender Italiener, vielleicht ein Tipp für das Tourenende). Auf dem Radweg kurbeln wir entlang des herrlichen Wörthersees bis Krumpendorf, bleiben auf dem Südbahnweg, biegen rechts ab in die Kochstraße und überqueren die Gleise. An der Hauptstraße in Krumpendorf bleiben wir geradeaus und fahren die Moosburgerstraße (später Krumpendorfer Straße) bergan bis zum Ende der Straße in Moosburg. 

Wir biegen rechts ab und nehmen im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt. Über diesen Kreisverkehr kommen wir auch zurück, das heißt: hier könnte die Tour auch beginnen. Wir bleiben nun eine Weile auf der Turracher Straße. Die ist zwar etwas stärker befahren, aber in Ordnung zum Rennrad fahren. Ich selbst habe immer ein rotes blinkendes Rücklicht und verschaffe mir damit etwas mehr Sichtbarkeit. 

Bis Feldkirchen folgen wir dieser Straße, nehmen im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt in die Milesistraße und biegen an der nächsten größeren Kreuzung rechts ab Richtung Turracher Höhe. Wir fahren durch Himmelberg und Gnesau durch, immer weiter auf der Turracher Straße an Patergassen vorbei bis wir links den Abzweig Nockalmstraße sehen. 

Hier biegen wir ein und folgen der Nockalmstraße. Einige unserer Höhenmeter haben wir schon geschafft bis wir überhaupt an der Nockalmstraße ankommen, ein ganzer Haufen wartet dann hier auf die Radfahrer. Oben auf der Passhöhe, auf knapp über 2000m über Meereshöhe, gelangt man an die Glockenhütte. Ein perfekter Platz für eine kurze Pause. Man kann wunderschön sitzen und sich stärken. Ganz geschafft hat man es hier allerdings noch nicht. 

Nach einer kurzen Abfahrt folgt nochmals ein Anstieg und dann geht es hinab über Winkl nach Innerkrems. Unten angelangt biegt man links ab auf Innerkrems und folgt der Hauptstraße bis Vorderkrems. An der Kremsbrücke geht es links und weiter auf der Katschbergstraße über Eisentratten und Gmünd bis zum Kreisverkehr. Dort geradeaus drüber immer dem Straßenverlauf folgen, an der T-Kreuzung links in die Hauptstraße, über die beiden Kreisverkehre in Seeboden geradeaus an den Millstätter See. Der Millstätterstraße immer weiter folgen, an Millstatt vorbei. 

Bei Döbriach rechts der Hauptstraße weiter folgen und im Ort links abbiegen. Dann wieder weiter auf der Bundesstraße bis Feld am See, am Brennsee (links) und Afritzer See (rechts) vorbei, durch Treffen durch und gleich nach der Ortschaft nicht mehr der Hauptstraße in der Rechtskurve folgen, sondern auf der beruhigteren Straße geradeaus fahren nach Niederdorf. 

Am Ende der Straße am Ossiacher See links in die Ossiacher Straße abbiegen, durch Annenheim und Sattendorf bis Steindorf am Ossiacher See. Entlang des Ossiacher Sees gibt es auch einen beruhigten Radweg. Wir biegen rechts in die Bleistättermoor Straße ein und fahren am Ende links auf die Ossiachersee-Südufer Straße. 

In Klachl rechts abbiegen und dem Straßenverlauf folgen. Die Schwarze Straße mündet in der Ossiacher Tauern Straße. Hier biegen wir links ab, wieder rechts in die Klagenfurter Straße, durch Markstein durch und über die Hauptstraße zur Bundesstraße, auf der wir losgefahren sind. Nun geht es auf der Turracher Straße rechts zurück nach Moosburg. Ab hier gibt es wie oben beschrieben die Möglichkeit auf gleichem Weg über Krumpendorf zurück zu fahren oder geradeaus weiter zu fahren, den Radweg entlang der Turracher Straße (linke Seite) zu nutzen und diesem bis Wölfnitz zu folgen. 

Der Radweg führt unter der Bundesstraße durch auf die Hauptstraße in Wölfnitz. Wir biegen rechts ab in die Hallegger Straße, fahren durch den ganzen Ort durch bis zum Golfplatz und biegen dort rechts ab. 

Der Hallegger Straße folgen, an den Hallegger Teichen vorbei, unter der Autobahn durch bis zur Hauptstraße. Hier rechts und sofort auf die Linksabbiegerspur über den Bahnübergang drüber links in den Radweg Friedelstrand einbiegen und am Nordufer zurück zur Villa Lido fahren. 

Hier entweder den Tag ausklingen lassen und sich stärken oder ein Eis genießen, oder Am Europapark entlang zurück über die Tarviser Straße am Lendkanal entlang bis zum Lendhafen. Da das letzte Stück sandig ist, empfehle ich hier links in die Lerchenfeldstraße abzubiegen und rechts in die Linsengasse um so zum Villacher Ring zu gelangen. Dort dann rechts den Villacher Ring überqueren und in die Pernhartgasse einbiegen zurück zum Neuen Platz.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Egal in welche Richtung man gerne mit dem Rennrad fahren möchte, es gibt ganz viele kleine idyllische Landstriche mit wenig Verkehr und grandiosen Ausblicken. Tolle Seen, schnuckelige Plätze, viel Natur und diese wunderbaren Berge. Selbstverständlich gibt es noch viel mehr an Möglichkeiten und natürlich kann man diese Touren auch anders starten, ausweiten, abkürzen oder verbinden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Urlaubsland Österreich

Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Urlaubsland Österreich

Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!
X