Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Print Friendly, PDF & Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Print Friendly, PDF & Email
(c) Tine Steinthaler

Inhaltsverzeichnis

Die schönsten Orte zum Picknicken in Klagenfurt

Raus ins Grüne! Ob im Wald, am See oder im Park – mit diesen Tipps wird das Picknicken in Klagenfurt zum echten Highlight. Wir haben nachgefragt, wo man das grüne Klagenfurt in vollen Zügen genießen kann. Inklusive Take-away Empfehlungen!

Inhaltsverzeichnis

Essen im Freien boomt. Da liegt Klagenfurt mit seinen über 90 Parkanlagen voll im Trend. Und in mehr als der Hälfte der Grünanlagen ist das Picknicken vom Magistrat aus erlaubt und dafür geeignet, verrät Stadtgartendirektor Heinz Blechl. Er und sein fleißiges Team haben nicht nur grüne Daumen, sondern kennen die beinahe hundert Namen der Klagenfurter Parks in- und auswendig.

Fast könnte man sagen, man sieht Klagenfurt vor lauter Parks nicht mehr. Denn die Landeshauptstadt am Wörthersee strotzt nur so vor grünen Anlagen. Da ist für jeden etwas dabei: ob mit Seeblick, Spielplatz oder Hundewiese.

Wer outdoor einen ganz besonderen Augenschmaus erleben möchte, entdeckt zur Blütezeit den Blauregen im gut gelegenen Lukaspark direkt beim Bahnhof Klagenfurt-Lend (genau an der Ecke Egger-Lienz-Weg und Anzengruberstraße). Super erreichbar mit dem Rad über den Lendkanal und ganz in der Nähe vom Eissalon Morle. Im Vorüberfahren übersieht man den völlig unterschätzten Donauschwabenpark. Dort blickt man beim Picknick unter schattigen Bäumen auf die gegenüberliegenden Föhren und fühlt sich fast wie in einem italienischen Pinienhain.

(c) Tine Steinthaler

Europapark

Der bekannteste Park Klagenfurts ist wohl der Europapark. Er macht mit seiner imposanten Fläche von 22 Hektar mächtig Eindruck und wird deshalb nicht nur von Einheimischen in der Freizeit gerne genutzt. Familien werden hier in Sachen Kinderspielplatz fündig. Zahlreiche moderne Stationen locken zum Austoben und Laufen. Hier treffen sich Groß und Klein, Jung und Alt.

Neben den großzügigen Grünflächen und Steinskulpturen, die bei internationalen Künstlersymposien entstanden, zieht der Skatepark mit seinen rund 5000 Quadratmetern, Pipes und Parcours, einem Basketballfeld und Beachvolleyball-Platz die Jugend an. Über die Wintermonate ist der Freiluft-Skaterpark im Europapark geschlossen.

(c) Tine Steinthaler

Glanpark

Der Glanpark neben dem Klinikum Klagenfurt im Stadtteil Feschnig lädt mit seiner kinderfreundlichen Ausstattung zum Verweilen ein: Mit dabei sind Balancierhölzer, Doppelschaukel, Federschaukel, Reckstangengruppe und ein Trinkbrunnen. Der Glanpark liegt – wie der Name sagt – direkt am Glanfluss. Stufen führen hinunter, auf denen s sich gemütlich chillen lässt. Der Park ist eine Hundeverbotszone, dort dürfen Vierbeiner nicht hinein!

Kreuzbergl

Die Kreuzbergl Spielwiese liegt am „Hausberg” der Klagenfurter. 517 Meter hoch gilt das Kreuzbergl als beliebtes Naherholungsgebiet für jeden Freizeittyp. Zwischen den Kreuzberglteichen ist nicht nur ein Fitness-Parcours sondern auch ein wahres Paradies für Familien mit Kindern zu finden. Klettertürme inklusive. Die Waldwege nutzen Läufer und Nordic Walker.

Wer mehr Ausblick will, bekommt den Wörthersee beim Picknick mitgleiefert. Auf der Seewiese beim Weingarten an der Seewiesenstraße lässt es sich herrlich über die Ostbucht von Klagenfurt blicken. Großzügige Holzbänke laden zum Kuschlen ein. Und auch auf der wenige Höhenmeter und Minuten entfernten Zillhöhe lädt der Pavillon zu romantischen Stunden zu zweit ein. Wer den kurzen Anstieg bezwingt, hat sich das Picknick wirklich verdient!

Seewiese bei Sonnenschein
(c) Tine Steinthaler

Sattnitzpark

Umgangssprachlich wird die Glanfurt, der einzige Abfluss des Wörthersees, als Sattnitz bezeichnet. Der Sattnitzpark beim Wörthersee Stadion dient den Städtern als Erholungsgebiet und ist auch über den Radweg leicht zu erreichen. Ausgestattet ist er mit einem Kletternetz, Trinkbrunnen und Griller.

Diese vier Parkanlagen sind ideal für ein Picknick mit mehreren Personen geeignet. Üblich sind acht bis zehn Personen, große Menschenansammlungen sind hier weder üblich noch erwünscht. Dabei legt das Team vom Stadtgartenamt viel Wert auf das saubere Hinterlassen der Grünflächen.

Tipp: Vor Ort gibt es dafür große Müllbehälter, aber am besten nimmt man gleich alles mit, was man gebracht hat.

Radfahren entlang der Sattnitz
(c) Wolfgang Handler

Geheimtipps und Nebensaison

Im grünen Klagenfurt kann es schonmal sein, dass man vor lauter Bäumen die Parks nicht mehr sieht. Nun, wir wurden von Stadtgartendirektor Blechl eines Besseren belehrt. Oder kennen Sie eine lebenswertere Stadt an einem See mit beinahe 100 Parks?

Nicht so bekannt, aber feine Geheimtipps sind  die Grünanlage in der Akazienhofstraße am Spitalberg, die Elisabethpromenade bei der Glan, der Festungspark in Waidmannsdorf mit Hundezone, der Fischlpark im geichnamigen Stadtteil – direkt am Radweg mit kleinem Teich und wunderschönen riesigen Weiden, der Freizeitpark sowie der Schlosspark Welzenegg, der Maria-Theresia-Park, die Grünanlagen in der Moritzgasse, Ufergasse, Waffenschmiedgasse und in der St.Ruprecht-Schrödingerstraße.

Wir kennen Picknicken meist aus der Sommerzeit. Doch der Frühling und Herbst sind in Klagenfurt wahre Geheimtipps, wenn man die ersten hellen oder die letzten goldenen Sonnenstrahlen begleitet von heimischen Genüssen genießen möchte. 

(c) Tine Steinthaler

Packe, packe Picknickkoffer

Zuallererst braucht es aber einen passenden Picknickkoffer oder Rucksack, der mit allem ausgestattet ist: Tellern, Bechern, Servietten, Besteck. Mutige trauen sich über Gläser. Ganz IN sind seit einigen Jahren, die hippen Mason-Jars in klein und groß – aber immer mit praktischem Schraubverschluss und Strohhalm und somit perfekt geschützt vor Bienen, Wespen und allerlei Krabbelgetier. Salz und Pfeffer nicht vergessen!

Wer kennt sie nicht? Die nostalgischen Drahtbügelgläser alias Rex- oder Einmachglas erleben gerade ihre zweite Blüte. In sie können sämtliche Speisen fürs Picknick abgefüllt und sicher transportiert werden. Außerdem bleibt einem so die Entsorgung der vielen Verpackung erspart!

Ein oder zwei Picknickdecken dazulegen – alte Tischdecken von Oma tun es auch. Abgerundet wird die perfekte Ausrüstung mit einem Holzbrett, Brotmesser und Flaschenöffner. Und dann geht es ab zu den tollsten Geschmacksanbietern, die Klagenfurt für ein Outdoor-Picknick so zu bieten hat.

(c) Tine Steinthaler

Regionale Fleischeslust

Ob Backhendl, faschierte Laibchen oder Wurstsalat. Bei der Fleischerei Kranzelbinder findet man alles, was Fleischliebhaber in Entzücken versetzt. Bei mehreren Personen zahlt es sich aus, die große Picknickplatte zu bestellen!

Auf Bestellung gibt es auch Cevapcici und Pljeskavica nach altem rijekanischem Rezept ganz ohne Fertiggewürz oder Glutamat. Auch Roastbeef vom Feinsten und das wahrscheinlich beste Beef Tatar im Land gibt es unter der Telefonnummer 0463 55595.

Gleich neben dem Haupteingang der Kärntner Messen ist der Kranzelbinder zu finden. Mit dem Orientmarkt liegt auch gleich ein fruchtiger Obst- und Gemüseladen schräg gegenüber, der sämtliche Wünsche (Riesenmelonen!) für jedes Picknick in Klagenfurt in Erfüllung gehen lässt. Immer frisch und super saftig!

Jetzt wird‘s vegetarisch!

In der Community für gesundes Essen in Klagenfurt bestens bekannt, ist das Suppenglück und Wurzelwerk auch ein heißer Tipp für Picknicks. Grüner wird’s einfach nicht mehr. Mit regionalen und nachhaltigen Produkten zaubert das Team rund um Silvia Krause dreierlei Köstlichkeiten in das Wochenmenü. Der Plan wird jede Woche auf Facebook veröffentlicht.

Dabei kommt jeweils ein herzhaftes, ein international interpretiertes und ein Gericht wie aus Omas Zeiten neben Smoothies und süßen Nachspeisen in die Tüte. Jedem schmecken die hausgemachten Müsliriegel zum Mitnehmen für die ganze Familie!

Ich habe mir für mein Picknick im Grünen eine ayurvedische Karotten-Kokos-Ingwersuppe mit Koriander und Sesam in ein altes Marmeladenglas abfüllen lassen. Mein Rexglas ist voll mit jungem Marktsalat, Mango und gebratenem Tofu. Obendrauf kommt ein herrliches Karotten-Mango-Dressing. Vorbestellung ganz einfach unter 0677 63119200.

(c) Isabella Schöndorfer

Picknicken in Klagenfurt ist ein doppelter Genuss

Weil die unterschiedliche Parks mit wunderbarer, gepflegter Umgebung und regionale Köstlichkeiten und Spezialitäten auf die genussvollste aller Arten kombiniert wird: an der frischen Luft mit seinen Liebsten um sich herum.

Wer sein Picknick ausgedehnt vorbereiten möchte, sollte am besten die Zutaten bei einem der Frischemärkte in Klagenfurt besorgen: egal ob am Benediktinermarkt – speziell donnerstags und samstags, dem Waidmannsdorfer Markt Nähe Baumbachplatz oder dem Zommstehn am Markt in Feschnig beim Sportplatz am Samstag oder dem Biomarkt am Freitag. Allen Märkten ist eines gemeinsam – man findet nicht nur Kärntner, sondern auch slowenische und italienische Produkte und Produzenten vor. Ganz normal in der Alpen-Adria Genussstadt Klagenfurt.

Das könnte Sie auch interessieren

Urlaubsland Österreich

Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Urlaubsland Österreich

Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!
X