Kreuzbergl Lauf im Schatten
(c) Tine Steinthaler

Laufen mit Blick auf Stadt und See

In Klagenfurt läuft es (sich) gut. Vor allem am Kreuzbergl, dem Naherholungsgebiet der Klagenfurterinnen und Klagenfurter. Ein abwechslungsreiches Lauf-Revier zwischen Stadt und Wörthersee wartet auf die Fitten und solche, die es noch werden wollen.

Das Kreuzbergl erstreckt sich im Westen von Klagenfurt bis zum Wörthersee und ist schon von weitem ganz leicht an der Kuppel der Sternwarte zu erkennen. Also einfach auf die Kuppel zu laufen und schon in ein paar Minuten mitten im Wald stehen. 

Weicher Waldboden, moderate Steigungen

Der Übergang von der Parklandschaft im Osten des Kreuzbergls bis zum dichten Mischwald im Westen ist fließend und macht eine lockere Kreuzberglrunde besonders reizvoll. Der Untergrund besteht größtenteils aus weichem Waldboden mit ein paar Wurzelpassagen hie und da. Die Steigungen sind größtenteils moderat. Man kann aber auch den ein oder anderen kleinen Berglauf ins Training einbauen. 

(c) Tine Steinthaler

Abwechslungsreiches Lauf-Revier mit ordentlicher Aussicht

Das Beste am Kreuzbergl ist aber, dass man sich immer wieder neue Routen zusammenstellen, kleinen Pfaden folgen und unerwartete Entdeckungen machen kann. Das macht das Kreuzbergl zu einem sehr abwechslungsreichen Laufgebiet, das immer wieder Spaß macht. Natürlich gibt es auch ordentlich Aussicht bei so einem Kreuzbergllauf – über die ganze Stadt und auf den Wörthersee. 

(c) Tine Steinthaler

Die beliebtesten Laufstrecken am Kreuzbergl

Auch wenn man als Einheimischer, beinahe täglich eine neue „Kreuzberglrunde“ entdecken kann, gibt es zwei besonders beliebte Grundrouten:

  • Der Weg zur Zillhöhe: Vom Parkplatz beim Fischerwirt am östlichsten Kreuzberglteich geht es auf direktem Weg zur Zillhöhe mit ihrem malerischen Ausblick auf die Ostbucht des Wörthersees und wieder zurück. Auf rund 8 Kilometern überwindet man 155 Höhenmeter und durchquert das ganze Kreuzberglgebiet. Längere Variante: Von der Zillhöhe kann man auch hinunter in die Ostbucht laufen und dann über den Lendkanal zurück in die Stadt.
  • Der Kreuzbergl Rundweg: Die klassische Kreuzberglrunde der Klagenfurter. Auch hier startet man beim Fischerwirt und arbeitet sich bis zur prominentesten Wegkreuzung, dem „weißen Hirsch“ und von dort in weitem Bogen wieder zurück zum Ausgangspunkt zu laufen. Hügelige 4,7 Kilometer mit 140 Höhenmetern Aufstieg.

Aber egal welchen Weg man am Kreuzbergl läuft. Fast immer kommt man an den Kreuzberglteichen und der Kreuzberglwiese mit ihrem Fitnessparcours vorbei und kann ein Ganzkörpertraining machen.

(c) Tine Steinthaler

Am Kreuzbergl gibt es viel zu entdecken

In der Nähe der Kreuzberglwiese finden sich am Wegesrand Skulpturen aus Naturmaterialien von LandArt-Künstler Manfred Stippich, die man gut bewundern kann während man seine Dehnübungen vor bzw. nach dem Lauf macht. Und auch sonst gilt bei jedem Kreuzbergllauf: Augen auf! Nicht nur wegen der Wurzeln, über die man stolpern könnte, sondern vor allem wegen der vielen kleinen und großen Entdeckungen, die so eine entspannte Waldrunde zu jeder Jahreszeit zu bieten hat.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Adventzauber zwischen Altstadt & See

19. November bis
24. Dezember 2022

Weihnachtsflair pur gibt es in der Adventzeit in Klagenfurt am Wörthersee.

Adventzauber zwischen Altstadt & See

19. November bis 24. Dezember 2022

Weihnachtsflair pur gibt es in der Adventzeit in Klagenfurt am Wörthersee. Der Christkindlmarkt zählt zu den schönsten im gesamten Alpen-Adria-Raum.

X