Botanikerzentrum
(c) Helge Bauer

Botanischer Garten

Am Fuße des Kreuzbergls, dort wo wertvolle Villen thronen und der Flair des Klagenfurter Stadtzentrums zum Greifen nah ist, stößt man auf eine eigene Welt: den Botanischen Garten. Das ganzjährig geöffnete Ausflugsziel zeigt die faszinierende Pflanzenwelt Kärntens – ergänzt durch Besonderheiten aus aller Welt. Ein bemerkenswerter Ort – nicht nur für Pflanzenliebhaber, sondern auch für Ruhesuchende.

Ein Ort für Pausen

Besucher des Gartens tauchen in die außergewöhnliche Atmosphäre schon beim Betreten der Stadtoase. Auf wunderschön angelegten Wegen, kleinen Brücken und schattigen Sitzgelegenheiten baumelt die Seele ganz von selbst. Und wo es Brücken gibt, kann doch das Wasser nicht weit sein oder? Stimmt genau, sie führen über Bach und Teich – und schenken wunderbare Aussicht auf die beeindruckende Felskulisse inklusive Wasserlandschaft und angelegtem Wasserfall. Wer also etwas Zeit übrig hat, sollte einfach noch einen Moment verweilen – wahrnehmen, fühlen, aufatmen und Kraft tanken.

(c) Helge Bauer

Forschung & Bildung

Neben dem Genuss all dieser Naturschönheiten bietet der Botanischen Garten auch Wissensvermittlung im großen Stil – für alle, die Interessantes über die Pflanzenwelt erfahren möchten. Das fängt bei den unzähligen Beschriftungstexten neben den diversen Pflanzen an – übrigens zum Teil auch in Blindenschrift ausgeführt – und endet bei den Mittwochs-Vorträgen, die zweimal im Monat bei jedem Wetter um 17.00 Uhr stattfinden.

Forschung, Bildung, Beratung und vor allem die Erhaltung seltener oder bedrohter Arten stehen im Fokus der Pflanzenwelt. Zusätzlich wird jährlich ein „Index Seminum“ für den internationalen Austausch von Jungpflanzen und Samen herausgegeben. 

(c) Helge Bauer
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on print

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar