Ab zum Wörthersee: Tipps für einen erfrischenden Kurzurlaub im Sommer

Klagenfurt ist heiß! Und das nicht nur aufgrund der steigenden, sommerlichen Temperaturen: Die Wörtherseestadt ist mit ihrem perfekten Mix aus Cityflair, Seenähe, Kultur, Erlebnis und Kulinarik. Ein echter Geheimtipp für hitzegeplagte Kurzurlauber und alle, die das „Dolce Vita“ in Österreich erleben möchten. 

Wir haben uns auf die Suche nach den besten Tipps für einen erfrischenden Kurzurlaub in Klagenfurt am Wörthersee gemacht und sind zwischen Stadtgenuss und Wörthersee fündig geworden.

Sparen und Genießen mit der Wörthersee Plus Card

Neben Sonnenbrille, Badehose & Co. wird die Wörthersee Plus Card ein stets treuer Begleiter für den Kurztrip sein. Die Gästekarte gilt für die drei Regionen Wörthersee, Klagenfurt am Wörthersee und Mittelkärnten. 

Als Gast kommt man so in den Genuss von freien Eintritten und Rabatten bis zu – 50 % bei Ausflugszielen, Themenführungen und Sehenswürdigkeiten rund um den Wörthersee. Und das Beste: Jeder Gast, der in der Region nächtigt, bekommt die Karte für den Aufenthalt absolut kostenlos direkt beim Check-In des Nächtigungsbetriebes. 

Unter den bekannten Highlights für einen Kurzurlaub am Wörthersee finden sich zum Beispiel die der Reptilienzoo Happ, Minimundus, die Stadtgalerie oder die Sternwarte – aber auch ein paar echte Geheimtipps abseits von klassischen Hotspots sind dabei, die man sich nicht entgehen lassen sollte. 

Luftaufnahme Pyramidenkogel und Wörthersee

Wörthersee Plus Card

Die Gästekarte gilt für die drei Regionen Klagenfurt, Wörthersee und Mittelkärnten.

Morgendlicher Stadtspaziergang 

Bestens eingebettet im Süden von Kärnten und am Schnittpunkt dreier Kulturen (Österreich, Italien und Slowenien) versprüht Klagenfurt vor allem im Sommer seinen ganz eigenen Charme. Als Zugezogene – und ich kann es nicht oft genug erwähnen – sind die innerstädtischen Morgenstunden in den warmen Monaten etwas ganz Besonderes. 

Auch, wenn die Stadt noch ruhig sein mag: Geweckt von den ersten Sonnenstrahlen, wird Klagenfurt im Sommer von einer einzigartigen Euphorie getragen. Die Renaissance-Bauten, die Palmen auf den Plätzen, die Kramergasse als älteste Fußgängerzone Österreichs.

Wer Zeit, Lust und Laune hat, sollte beim Kurzurlaub am Wörthersee in Klagenfurt einmal früh aufstehen und das südliche Stadtgefühl aufsaugen. Einen guter Kaffee am Alten Platz trinken, durch den Benediktinermarkt (Donnerstag und Samstag geöffnet) schlendern und die Alpen-Adria Köstlichkeiten probieren.

Mit’n Radl zum See fahren

Die angenehmste, schnellste und vermutliche schönste Anreise zum türkisblauen Wörthersee bestreitet man am besten mit dem Fahrrad. Mit der Wörthersee Plus Card hat man die Möglichkeit, 24 Stunden kostenlos ein nextbike-Fahrrad zu nutzen – und damit kommt man vom Lindwurm direkt zum Strandbad. 

Also geht’s auf einem breiten Radweg neben dem Lendkanal über die Steinerne Brücke, vorbei beim Minimundus und durch den Europapark an den Sandstrand  ins Klagenfurter Strandbad (ja, Sand!). Der Eintritt ins Klagenfurter Strandbad ist mit der Gästekarte übrigens auch kostenlos – #lakelife here we come! Eine weitere Auswahl der Bademöglichkeiten gibt es hier.

Lendkanal-Tramway

Apropos Lendkanal: Wem der Sinn nach einem Snack mit Nostalgie-Faktor steht, der sollte einen kurzen Abstecher zur Tramway machen (mit dem Fahrrad perfekt erreichbar). Hinter dem Campingplatz Klagenfurt direkt neben der “Lend” ist nämlich ein Stück Klagenfurter Straßenbahngeschichte erhalten geblieben – die Museumstramway. 

Nicht nur, dass das Tramway-Buffet in allerbestem Ambiente leckere Burger, Schnitzel & Co. serviert, hier erlebt man eine Fahrt in die gute alte Zeit samt Ausstellung über das Landschaftsschutzgebiet Lendspitz, das eine willkommen-idyllische Abwechslung zum Hochsaison-Trubel bietet. 

Außerdem ist ein Besuch des Klagenfurter Stadtverkehrs- und Kinomuseums im ehemaligen ORF-Mittelwellensender in unmittelbarer Nähe – eine kleine Zeitreise unweit des Wörthersees, ebenfalls vergünstigt mit der Wörthersee Plus Card.

Der Wörthersee in allen Facetten

Wer vom See einfach nicht genug bekommen kann – und seien wir uns ehrlich, er ist einer der Hauptgründe für einen Besuch im Sommer – der kann das türkise Schimmern auch direkt vom Wasser oder aus luftigen Höhen genießen.

Wörthersee Schifffahrt

An Bord der Wörthersee Schifffahrt genießt man besten Ausblick und dazu noch herrliche kulinarische Highlights, die man sich ebenfalls vergünstigt schmecken lassen kann. Allen voran das Captain Barbecue oder der ausgiebige Brunch.

Adresse: Friedelstrand 3, 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Telefon: +43 463 21155
Webseite: www.woertherseeschifffahrt.at

Pryamidenkogel

Wer während des Kurzurlaubs am Wörthersee noch weiter hinaus möchte, der kann die Fahrt mit dem Schiff mit einem Ausflug auf den weltweit höchsten Holzaussichtsturm kombinieren: An Bord geht’s Richtung Reifnitz und dann mit dem Shuttle zum Pyramidenkogel – von dort aus offenbart sich auf über 900 Metern ein herrlicher Blick über den gesamten Wörthersee und die umliegende Berglandschaft. 

Besonders cool ist auch die Top 3 Ausflugsziele-Kombi, mit der man zusätzlich zur Fahrt mit dem Schiff auch den Aussichtsturm und den Miniaturpark Minimundus besuchen kann. 

Adresse: Linden 62, 9074 Keutschach am See
Telefon: +43 4273 2443
Webseite: www.pyramidenkogel.info

Urlaubs-Hit: Wassersport 

Action-Suchende können bei der Wasserskischule Wörthersee halt machen, um ihren Adrenalinpegel auf Stand zu bringen: Wasserski, Wakeboard, Tube-Riding und mehr lassen das Herz schneller pumpen. 

Etwas gemütlicher geht’s auf dem SUP zu, die man sich easy und ebenfalls mit Rabatt im Strandbad Klagenfurt, Maria Loretto oder Maiernigg ausleihen kann – ein Must-Do für alle, die Sport und Entspannung kombinieren möchten und auf der Jagd nach dem perfekten Instagram-Foto sind. Noch mehr SUP-Touren und Verleihstellen findet ihr hier.

Ich würde jedenfalls einen Shot vor den Seerosen und der besonderen weißen Villa unweit des Strandbades Maiernigg – ein besonderes Stückchen Wörthersee-Architektur. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stadtführung mal anders

Lust, etwas mehr über Klagenfurt zu erfahren? Türmer Horst Ragusch bewacht nicht nur unseren Stadtpfarrturm, mit seiner Laterne begibt er sich des nachts auch durch die dunklen Gassen der Stadt. Auch wenn eine Stadtführung zum klassischen Touri-Programm gehört, ist dieser Ausflug selbst für Einheimische eine völlig neue und spannende Erfahrung. 

Bei der Nachtwächter-Führung durch die Altstadt erlebt man bei lauer Dämmerung eine Reise ins Leben und Denken der mittelalterlichen Stadtbewohner, erfährt tiefe Geheimnisse über alle möglichen Ecken der Stadt und findet sich an Orten, die einem sonst vermutlich entgangen wären. 

Ach ja: Auch wenn es in Klagenfurt eigentlich immer schön ist – sollten doch einmal Regentropfen oder Wolken den Sommerurlaub trüben, kann man Horst Ragusch auch in seinem Türmerstüberl direkt am Stadtpfarrturm besuchen und hat aus 50 Metern Höhe einen hervorragenden Blick zum Wörthersee, auf die Karawanken und die Koralpe – da ist auch sicher das nächste Fleckchen blauer Himmel nicht weit! 

Abkühlung in der Tscheppaschlucht 

Wem es dieser Tage selbst am See zu heiß wird, der findet die wahrscheinlich beste Erfrischung in der Tscheppaschlucht: Inmitten von Wald, Wiese und Wasserfall findet man am Fuße des Loiblpasses eine wunderschönes Naturschauspiel, das auch bei über 30 Grad für eine gelungene Abkühlung und gleichzeitig für ein sportlich-abenteuerliches Erlebnis sorgt. 

Der absolute Höhepunkt der Wandertour durch die Tscheppaschlucht ist der Tschaukofall mit dem Felsentor und der berüchtigten Teufelsbrücke. Der Loiblbach hat hier über Jahrmillionen eine tiefe Schlucht in die eindrucksvollen Felsen geformt – wunderbar-wanderbar für alle Konditionsstufen!

Adresse: Unterloibl 65, 9163 Unterbergen
Telefon: +43 4227 3304
Webseite: www.tscheppaschlucht-ferlach.at

Sundowner bei der Villa Lido

Ja, es ist ein echter Klassiker. Aber ja, ein Besuch in der Pizzeria und Trattoria Villa Lido gehört auf jeden Fall auf die Kulinarik-Liste für den Kurzurlaub am Wörthersee. Kaum wo lassen sich das ultimative Wörthersee-Feeling, Kärntner Gastfreundschaft und italienische Küche so gut kombinieren. 

Nach einer (unbedingt notwendigen) Tischreservierung nimmt man hier am besten auf der Seeterrasse in der Ostbucht Platz und gönnt sich bei Pizza, Pasta und Aperol so richtig was für Leib und Seele bei einem herrlichen Sonnenuntergang. 

Kurzurlaub am Wörthersee mit Genuss-Garantie

Klagenfurt ist der place to be für Kurzurlauber und gleichzeitig fabelhafter Ausgangspunkt für allerlei Aktivitäten. Ob Kunst und Kultur in der City, Kulinarik mit Seeblick, gemütliche Wanderung oder einfach den ganzen Tag am See – vor allem mit der neuen Wörthersee Plus Card zahlt sich der Aufenthalt bei uns doppelt aus: Mit zahlreichen Vergünstigungen und Möglichkeiten kommt alle Geschmäcker auf ihre Kosten – und auch wenn sich dieses Mal nicht alles ausgeht, was ihr euch vorgenommen habt: Klagenfurt freut sich auf ein Wiedersehen. Oder sagen wir einfach – SEE you soon! 

Das könnte Sie auch interessieren

X